Zum Hauptinhalt springen

Antenne hätte Grenzwerte verletzt

Die Hartnäckigkeit von Anwohnern hat sich gelohnt: Die Swisscom hat ein Baugesuch für eine neue Mobilfunkantenne zurückgezogen. Vor Bundesgericht stellte sich ­heraus, dass das Projekt die Grenzwerte nicht einhält.

Die Profilstange steht immer noch, obwohl das Baugesuch zurückgezogen wurde. Beim Haus im Hintergrund wäre der Grenzwert überschritten worden.
Die Profilstange steht immer noch, obwohl das Baugesuch zurückgezogen wurde. Beim Haus im Hintergrund wäre der Grenzwert überschritten worden.
Christian Pfander

Es ist nur eine Verfügung und kein Urteil. Aber der Entscheid des Bundesgerichts zu einer geplanten Mobilfunkantenne in Jeuss hat es in sich. Aus dieser Verfügung wird ersichtlich, dass die Swisscom das Baugesuch für die Antenne Ende Juni plötzlich zurückgezogen hat. Die Freiburger Vorinstanzen, der Oberamtmann des Seebezirks und das Kantonsgericht hatten der Swisscom die Baubewilligung noch erteilt und die vielen Einsprachen aus dem Dorf abgewiesen. Sie hatten am Vorhaben nichts zu bemängeln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.