An den Schalthebeln der Berner Energieversorgung

Mit der interaktiven EWB-Wissensplattform können Besucher die Energiewende durchspielen.

So werden Berner Haushalte mit Strom versorgt: Eine Demonstration vor einer Gruppe im neuen Besucherzentrum.

So werden Berner Haushalte mit Strom versorgt: Eine Demonstration vor einer Gruppe im neuen Besucherzentrum.

(Bild: Adrian Moser)

Benjamin Bitoun

Zumindest im neuen Besucherzentrum von Energie Wasser Bern (EWB) ist die Berner Energiewende spielend einfach zu schaffen: Einen Bauklotz für Wasserkraft und Strom aus erneuerbaren Quellen auf den Tisch gelegt, und es klingelt angenehm, an der Wand steigt die Fortschrittsanzeige der Stromversorgung kräftig an. Bei den beiden Klötzen für Atom- und Kohlestrom ertönt dagegen ein dumpfer Ton, und hässliche graue Wolken überziehen das auf den Tisch projizierte Bern.

Der interaktive Tisch und die raumhohe LED-Wand sind das Herzstück der neuen Wissensplattform «Erlebnis Energie» in der Energiezentrale Forsthaus. Mit ihr will EWB Besucherinnen und Besucher selbst in die Rolle von Versorgern schlüpfen und verschiedene Szenarien der Berner Energieversorgung durchspielen lassen. Dadurch soll die Umsetzung von Energiestrategie und Energiewende für sie greifbarer werden, sagt EWB-Chef Daniel Schafer.

Ein Flug mit einem Virtual-Reality-Simulator erlaubt zudem einen Blick auf die Stadt Bern der Zukunft aus der Vogelperspektive. Auffällig dabei: Viele der bekannten Häuser und selbst einige Strassen sind mit Solarzellen zugepflastert und dadurch zu eigenen kleinen Stromkraftwerken geworden.

Neue Führungen

Rund 5000 Besucherinnen und Besucher würden jedes Jahr die Energiezentrale Forsthaus besichtigen, sagt Daniel Schafer. Die Führungen seien besonders bei Schulen, Gymnasien und bei Firmen sehr beliebt. Gerade Schülerinnen und Schüler wolle EWB aber mit dem interaktiven Besucherzentrum noch besser abholen und für Energiethemen sensibilisieren.

«Wir bieten ihnen hier einen einzigartigen Röntgenblick in die Berner Energieversorgung», sagt Schafer. Dabei sollen auch die in verschiedenen Bereichen der Anlage angebrachten Visualisierungen helfen. Sie veranschaulichen die technisch komplexen Prozesse, die etwa bei der Umwandlung von Kehricht, Holz und Erdgas zu Strom, Dampf und Fernwärme ablaufen.

Eröffnungsfest am Samstag

Am kommenden Samstag eröffnet EWB den neuen Besucherbereich der Energiezentrale Forsthaus mit einer Feier. Zwischen 10 und 15 Uhr können Interessierte die Anlage auf Kurzführungen besichtigen, die Energiewende simulieren oder den Flugsimulator testen.

Auch Berner Musikfans dürften an der Feier auf ihre Kosten kommen: Mit dem Musikerkollektiv Take This im Rücken werden verschiedene bekannte Namen Open-Air-Konzerte geben. Um 15.30 Uhr wird YB-Stürmer Guillaume Hoarau zum Mikrofon greifen. Ab 16 Uhr wird die Berner Rapperin Steff la Cheffe auftreten und ab 17 Uhr Bubi Rufener und Christian Häni. Der Eintritt für die Konzerte und die Feier ist gratis.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt