Zum Hauptinhalt springen

Brand am Eigerplatz: Haus ist unbewohnbar

Ein Dackstockbrand am Eigerplatz in Bern hat am Mittwochvormittag erheblichen Sachschaden angerichtet. Das Mehrfamilienhaus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Eine Person musste ins Spital gebracht werden.

Ein Haus am Eigerplatz in Bern hat gebrannt.

Der Dachstockbrand am Berner Eigerplatz ist gelöscht. Die Berufsfeuerwehr Bern ist derzeit noch daran, Glutnester aufzuspüren und gegebenenfalls zu löschen. Eine Person wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Die Feuerwehr wurde gegen 9.40 Uhr über den Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus am Eigerplatz informiert. Aus dem Dachstock des mehrstöckigen Gebäudes schlugen Flammen und eine dunkle Rauchsäule war weit herum sichtbar, wie Augenzeugen berichteten.

Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer über die Treppenhäuser des betroffenen Gebäudes und nebenstehenden Gebäudes sowie über zwei Autrodrehleitern. Die im Gebäude anwesenden Personen wurden evakuiert. Drei Personen wurden durch die Sanitätspolizei kontrolliert, eine davon mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.

Durch den Brand im Wohn- und Geschäftshaus am Eigerplatz entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. (24.04.2019)
Durch den Brand im Wohn- und Geschäftshaus am Eigerplatz entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. (24.04.2019)
Peter Klaunzer, Keystone
Die Polizei geht nach Abschluss der Ermittlungen von einer technischen Brandursache aus.
Die Polizei geht nach Abschluss der Ermittlungen von einer technischen Brandursache aus.
Peter Klaunzer, Keystone
Die Rauchsäule war von weitem her sichtbar.
Die Rauchsäule war von weitem her sichtbar.
Leserreporter
1 / 8

Das Gebiet Zieglerstrasse/Eigerplatz wurde für jeglichen Verkehr gesperrt. Dies wirkte sich auch auf den öffentlichen Verkehr aus, wie Bernmobil in den sozialen Medien bekanntgab:

Die Sperrung in der Umgebung des Brandplatzes dürfte noch mehrere Stunden aufrecht erhalten bleiben, wie Thomas Jauch von der Berner Berufsfeuerwehr auf Anfrage sagte.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden. Er dürfte aber über 100'000 Franken betragen, wie die Feuerwehr in ihrer Mitteilung schreibt.

SDA/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch