Zum Hauptinhalt springen

Altes Tramdepot weiss nichts von neuer Konkurrenz

Auf dem Vorplatz des alten Bärengrabens in Bern soll Ende April ein neues Café enstehen. Das Alte Tramdepot wurde über das Vorhaben aber nicht informiert.

Die Gäste des Alten Tramdepots (rechts) müssen künftig neben dem neuen Museumscafé beim Zollhaus (links) vorbeigehen. (Archivbild)
Die Gäste des Alten Tramdepots (rechts) müssen künftig neben dem neuen Museumscafé beim Zollhaus (links) vorbeigehen. (Archivbild)
Andreas Blatter

Anliegend an das geplante Markenmuseum im historischen Zollhaus am Ostende der Nydeggbrücke in Bern soll Ende April ein Café eröffnet werden. Als Ergänzung zum Museumsbetrieb plant die Unternehmung Porte Blanche eine Bewirtung im Selbstbedienungsformat mit 50 Aussensitzplätzen.

Wie der «Bund» am Mittwoch berichtete, sollen sich die Gäste an einer Theke auf der Terrasse hinter dem Zollhaus mit Snacks und Getränken eindecken und anschliessend an einen der geplanten 15 Tische auf dem Vorplatz des alten Bärengraben setzen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.