Zum Hauptinhalt springen

Als Licht in die Stadt Bern kam

Vor 125 Jahren brannten in der Stadt Bern erstmals elektrisch betriebene Strassenlampen. 1891 sorgten zwei Turbinen in der Matte für Strom.

1891 feierte die Stadt Bern das 700-Jahr-Jubiläum, mit Umzügen, Ansprachen und Konzerten. Vor 125 Jahren wurde aber nicht nur die 700 Jahre alte Stadt gefeiert, sondern etwas ganz Neues, Spektakuläres: Zum ersten Mal brannten auf den Strassen und Plätzen zwischen Zytglogge und Hirschengraben 30 elektrisch betriebene Kohlebogenlampen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.