Zum Hauptinhalt springen

«Als Berner hältst du einfach zu YB»

Lupo Il Grande ist ein Urgestein der gelbschwarzen Fanszene. In 40 Jahren hat er mit den Berner Young Boys alle Emotionen – von Cupfinalsieg über Schweizermeister, Aufstieg, aber auch Abstieg – erlebt. Redaktion Tamedia hat ihn getroffen.

Lupo wohnt im Breitsch, würde YB nicht als seine Religion bezeichnen und trägt den Nachnamen Il Grande.
Lupo wohnt im Breitsch, würde YB nicht als seine Religion bezeichnen und trägt den Nachnamen Il Grande.
Claudia Salzmann

Mit Hut, Sonnenbrille und einem Ostkurve-Pullover sitzt der 49-jährige Lupo da und erzählt von den Anfängen als YB-Fan: «Als 10-jähriger ging ich an den ersten Match, YB spielte gegen den FC Zürich 2:2.» Er sei ein «Landgiel», aus dem gleichen Dorf wie Gölä, im Herzen der SVP.

YB-Fan wurde er zu Beginn wohl aus Langeweile. Früher habe es in Bern einfach nichts gegeben, keine Reithalle, keine «Dampfere», nichts. Gerade mal an zwei Orten wurde Musik gespielt, dann gab es noch die «Pläfä» und die Bars machten schon um 23.30 Uhr zu. «So trafen wir uns am Match, damals noch im Wankdorf», erzählt er. Er und andere Halbstarke mit langen Haaren, in Jeans, selbstgestrickten YB-Schals und Tücher um den «Gring». Noch heute trägt Lupo Il Grande seine Haare lang. Er streicht sie aus dem Gesicht und sagt: «YB ist ein sehr grosser Teil in meinem Leben, ich würde vieles hinten anstellen, nicht alles, aber das meiste.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.