Zum Hauptinhalt springen

«Ach, Ruedi...»

Auch nach dem Rückzug von Gemeinderatskandidat Stefan Hofer kommt die SVP nicht zur Ruhe. Präsident Rudolf Friedli hätte die Basis über Hofers Rotlichtvergangenheit informieren müssen, wird parteiintern kritisiert.

SVP-Präsident Rudolf Friedli steht in der Kritik.
SVP-Präsident Rudolf Friedli steht in der Kritik.
Beat Mathys

Wer kennt es nicht, das Gefühl, in einer Flut von E-Mails fast zu ­ertrinken? SVP-Stadtrat Henri-Charles Beuchat jedenfalls hatte am letzten Sonntag keine Lust auf einen längeren Austausch. Eine E-Mail von Parteipräsident Rudolf Friedli an rund zwanzig Vorstandsmitglieder, Stadträte und Gemeinderatskandidaten beantwortete Beuchat so: «Ach, Ruedi, wenn Du gleich viel Zeit in die Parteiarbeit investieren würdest wie in Deine ewigen Rundmails, wären wir eventuell schon ein paar Schritte weiter.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.