Worb

Abstimmungsmaterial doppelt verschickt

WorbIn Worb haben rund 30 Stimmberechtigte das Abstimmungsmaterial für den 4. März doppelt erhalten.

Um Missbrauch zu verhindern, wird der Worber Stimmausschuss am 4. März alle Stimmrechtsausweise einzeln kontrollieren.

Um Missbrauch zu verhindern, wird der Worber Stimmausschuss am 4. März alle Stimmrechtsausweise einzeln kontrollieren. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Gemeinde Worb haben rund 30 Stimmberechtigte das Abstimmungsmaterial für die Urnengänge vom 4. März doppelt erhalten. Der Stimmausschuss wird nun am Abstimmungssonntag alle Stimmrechtsausweise einzeln kontrollieren. So will die Gemeinde verhindern, dass jemand seine Stimme doppelt abgeben kann, wie die Worber Gemeindeverwaltung am Dienstag mitteilte.

Wie Gemeindepräsident Niklaus Gfeller auf Anfrage sagte, meldeten sich etwa ein halbes Dutzend Personen bei der Gemeinde, nachdem sie das Abstimmungsmaterial zweimal erhalten hatte. Gfeller geht nicht davon aus, dass umgekehrt Stimmberechtigte kein Abstimmungsmaterial erhielten. So etwas werde sonst sofort gemeldet, sagte er.

Mit Blick auf die Grossrats- und Regierungsratswahlen vom 25. März hat die Gemeinde Worb beschlossen, eine zusätzliche Prüfung vorzunehmen. Sie will damit die doppelte Erstellung von Stimmrechtsausweisen ausschliessen.

Am 4. März wird in Worb - wie überall im Kanton Bern - über zwei kantonale und über zwei eidgenössische Vorlagen abgestimmt. Eine kommunale Abstimmung steht nicht auf dem Programm. (tag/sda)

Erstellt: 13.02.2018, 16:23 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Die Welt in Bildern

Royale Brückenbauerin?: Kate besucht die neuen Brücke zwischen dem Hafen von Sunderland und der Stadtmitte. Sie traf Ingenieure, die betroffene Bevölkerung und die beschäftigten Bauarbeiter. (21. Februar 2018)
(Bild: Chris Jackson/Getty Images) Mehr...