Zum Hauptinhalt springen

Abriss der Kartonfabrik ist trotz Denkmalschutz möglich

Die Kartonfabrik Deisswil wird vom Denkmalschutz zwar als erhaltenswert eingestuft. Trotzdem könnte der markante Bau notfalls abgerissen werden. Die Gemeindebehörden möchten in der Fabrik wieder Unternehmen ansiedeln.

Die Kartonfabrik Deisswil gilt als erhaltenswert. Insbesondere die 260 Meter lange Front prägt den Dorfeingang und die spezielle Industrielandschaft im Worbletal.
Die Kartonfabrik Deisswil gilt als erhaltenswert. Insbesondere die 260 Meter lange Front prägt den Dorfeingang und die spezielle Industrielandschaft im Worbletal.
Stefam Anderegg

Die Kartonfabrik Deisswil ist ein Markenzeichen des Worblentals. Seit Donnerstag stehen die Maschinen im imposanten Gebäude endgültig still. Die Ära des Kartons in Deisswil ist Geschichte. Wie die Fabrik künftig genutzt wird, ist laut dem Stettler Gemeindepräsidenten Lorenz Hess (BDP) noch unklar. Er will eine Arbeitsgruppe mit Mitgliedern der Eigentümerin Mayr-Melnhof Karton AG sowie den Gemeinde- und Kantonsbehörden zusammenstellen, um die Zukunft des Gebäudes zu thematisieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.