Zum Hauptinhalt springen

Aareschwimmer sitzen auf dem Trockenen

Heute eröffnet das Aarebad Muri die Badesaison. Wer sich schon in die noch kalte Aare stürzen will, sei gewarnt: Sie führt kaum Wasser.

Volle Becken, knapp gefülltes Flussbett:So präsentierte sich das Aarebad Muri am Freitag. Am Samstag startet es in die Badesaison.
Volle Becken, knapp gefülltes Flussbett:So präsentierte sich das Aarebad Muri am Freitag. Am Samstag startet es in die Badesaison.
Andreas Blatter

Schon seit einigen Wochen tummeln sich Sonnenanbeter und Naturfreunde rund ums Aarebad Muri. Ab heute steht ihnen – gegen Eintritt– auch das Freibadgelände offen: Zwei Schwimmbecken, ein Kinderbassin, Liegeflächen, Restaurant, Kiosk und Sportangebote. Nur die Wasserrutsche fehlt. Nach 22 Jahren wurde die marode Rutsche demontiert. Auf die nächste Rutschpartie müssen die Muriger bis am 28. Mai warten. Dann wird die neue eröffnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.