Wir spinnen!

Ich fürchte, wir haben nicht alle Tassen im Schrank. Da weigern sich im Baselbiet zwei halbstarke muslimische Schüler, die hier aufgewachsen sind, einer Lehrerin die Hand zu geben...

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

...und innert Tagen wird daraus eine hysterische Skandaldebatte um widerspenstige Muslime, gescheiterte Integration, wuchernde Parallelgesellschaften, Keimzellen des Terrorismus. Das Ganze wird so aufgebauscht, dass sich schliesslich auch noch eine ­amtierende Bundesrätin bemüssigt fühlt, vor laufenden TV-Kameras zu erklären: «Das geht gar nicht.»

Wie absurd ist das denn, bitte schön? Unsere Sorgen möcht ich haben.Nun dreschen alle auf Jürg Lauener ein. Das ist der Schulleiter in Therwil, der das Problem löste, indem er den beiden Schülern eine Handschlag­dispens erteilte: Damit sich die Lehrerinnen nicht diskriminiert fühlen, brauchen die zwei pubertierenden Minimuslime nun auch ihre Lehrer nicht mehr per Handschlag zu grüssen. Gut, das hat in Sachen Konsequenz noch Luft nach oben. Man könnte geltende Regeln ja durchaus auch mal durchsetzen. Aber woher hätte das der gute Mann denn wissen sollen? Schliesslich hat dem Chefpädagogen niemand gesagt, wie er sich in einem solchen Fall zu verhalten hat. Nicht mal kantonale Richtlinien gibts – obwohl es doch eigentlich für alles Richtlinien gibt: Wenn man die Obrigkeit einmal braucht . . .

Aber soll ich den Baselbieter Schulleiter deshalb ein erzie­herisches Weichei schimpfen? Im Grunde ist er doch bloss ein hundslausiger Kommunikator. Statt so verklemmt rumzudrucksen und schuldbewusst von Religionsfreiheit zu stammeln, hätte er sich doch einfach mal ordentlich hinstellen und das Ganze mit geschwellter Brust und fester Stimme richtig verkaufen können: als integrativen Praxiskurs in politischer Landeskultur für Fortgeschrittene. Denn was Lauener getan hat, tut die Politik doch tagtäglich: Stösst sie auf Widerstand, schliesst sie einen Kompromiss – und sei er noch so faul. (Berner Zeitung)

Erstellt: 08.04.2016, 21:35 Uhr

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Marktplatz

Immobilien

Die Welt in Bildern

Bad Hair Day: Auch US-Präsidenten kann der Wind etwas zusetzen. Aber Donald Trump lässt sich beim Einsteigen in die Air Force One nicht beirren (22. September 2017).
(Bild: Aaron Bernstein ) Mehr...