Wie weiter mit der Welt, Herr Gysi?

Sie hatten beide viel zu sagen. Der kurzweilige Diskussionsabend mit Philipp Tingler und dem linken Politiker Gregor Gysi im Stadttheater Bern zeigte vor allem eins: Unaufrichtigkeit ist Gift.

Gregor Gysi (l.) und Philipp Tingler gewohnt eloquent vor vollen Stadttheater-Rängen. Foto: Beat Mathys

Gregor Gysi (l.) und Philipp Tingler gewohnt eloquent vor vollen Stadttheater-Rängen. Foto: Beat Mathys

Martin Burkhalter@M_R_Bu

Gregor Gysi hat immer so ein bisschen die Lippen geschürzt, dadurch wirkt er stets ein wenig belustigt. Dabei ist er es, dem die Leute an eben diesen Lippen hängen, weil er ein grossartiger Redner ist und weiss, wie man Humor einsetzt.

Gregor Gysi ist 71 Jahre alt, Rechtsanwalt, Mitglied des Deutschen Bundestags für die Partei Die Linke sowie Vorsitzender der Europäischen Linken. Ein gradliniger und prinzipientreuer Mann also, der sich am Montag für einen Abend nach Bern begeben hat, um über die Utopie Europa zu diskutieren und darüber, was von Freiheit und Gleichheit noch übrig ist. Eine vielversprechende Episode aus der Reihe «Berner Reden» im Stadttheater.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...