Bern

Wenn sich ein Mann als Frau ins Nachtleben stürzt

BernAm 13. März erscheint das dritte Porträt unserer Serie «BEsonders». Wir zeigen die Verwandlung des Kantonsangestellten Achim Steffen zu Clausette La Trine, Berns bekanntester Dragqueen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zweimal im Monat verwandelt sich Achim Steffen (37) in einem stundenlangen Schmink- und Ankleideprozess in die Drag Queen Clausette La Trine. In mal edlen, mal ausgeflippten Kostümen, mit Plateauschuhen und blonder Perücke stürzt er sich dann ins Nachtleben der Stadt Bern und zieht alle Blicke auf sich. Manche sind mit der Erscheinung der Drag Queen überfordert, andere kommen auf Clausette zu und sagen: «Respekt, Mann!» Genau diese Begegnungen sucht Achim Steffen als Clausette La Trine.

Das Spiel mit den Geschlechtern ist für ihn eine Flucht aus starren Gesellschaftsrollen. «Als Clausette kann ich mit Leuten ins Gespräch kommen, mich mit ihnen zum Teil auf oberflächliche, zum Teil tiefgründige Art amüsieren», sagt er. Ob an einer Geburtstagsparty oder in einem Club – als Clausette sei es überall lustig. So richtig wohl fühlt sich die Drag Queen aber in Lokalen mit gewissem Szenepublikum, wie etwa dem Kapitel oder dem Frauenraum in der Berner Reitschule.

Die Faszination für Verkleidungen begleitet Achim Steffen seit seiner Kindheit. Schon damals haben ihn bei der Fasnacht in seinem Heimatdorf im Wallis eher die weiblichen Kostüme angesprochen. Er merkte früh, dass er etwas anders tickt als seine Schulkameraden – was nicht einfach war. «Ich war oft eher der Aussenseiter, weil ich halt nicht immer der Bub war, der ich hätte sein sollen», blickt er zurück. Die «Stars» in seiner Heimat seien eher die Sportlichen, während er seit je eher intellektuell veranlagt war. Je nach Klassenkonstellation sei es aber auch ganz gut gegangen.

Im Alltag arbeitet Achim Steffen als Abteilungsleiter Bauten bei der kantonalen Erziehungsdirektion. Er schätzt an diesem Job die Abwechslung und die Begegnungen mit Menschen. Häufig findet er sich in einer Vermittlerrolle wieder zwischen Menschen mit unterschiedlichen Interessen. Einer Rolle, die er in gewissem Sinn auch als Clausette einnimmt.

Mehr über Achim Steffen und Clausette La Trine erfahren Sie in unserem multimedialen Porträt. (sih, suk, sar, cla)

Erstellt: 12.02.2016, 10:12 Uhr

Artikel zum Thema

Was YB mit der Fasnacht gemeinsam hat

Die Serie «BEsonders» geht am Sonntag weiter mit Brünu Kislig. Der Ostermundiger ist von der Fasnacht als Papa Moll bekannt und im Stade de Suisse kennt man ihn als YBrünu. Mehr...

Wer ist der Ober-Gfrörli?

Bern Am Sonntag startet die multimediale Porträt-Serie «BEsonders». Tauchen Sie mit Annushka Leykum virtuell in die Aare ein. Mehr...

Neue Serie «BEsonders»

In eigener Sache Wir lancieren die multimediale Serie «BEsonders». Darin porträtieren wir besondere Menschen aus Bern. Ein visueller Einblick. Mehr...

Dossiers

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Foodblog Insekten-Dinner im Werkhof

Serienjunkie Pferdestarke Frauen

Marktplatz

Immobilien

Die Welt in Bildern

Ganz schön hart: Zwei Männer trainieren am Strand von Vina del Mar in Chile (19. September 2017).
(Bild: Rodrigo Garrido) Mehr...