Warum Olibet fünf Frauen kündigen muss

Bern

Im Kompetenzzentrum Arbeit verlieren fünf Frauen Ende Jahr ihren Job. Grund ist die Revision der Arbeitslosenversicherung.

Sozialdirektorin Edith Olibet.

Sozialdirektorin Edith Olibet.

(Bild: Urs Baumann)

Adrian Zurbriggen@hollerazu

Es war wohl kein einfacher Gang für die Stadtberner Sozialdirektorin Edith Olibet (SP): Am Donnerstag musste sie im Kompetenzzentrum Arbeit in der Lorraine fünf Psychologinnen zusammentrommeln und ihnen erklären, dass ihre Dienste ab Ende Jahr nicht mehr gefragt seien.

Bund spart bei Angeboten

Felix Wolffers, als Leiter des städtischen Sozialamts auch Chef über das Kompetenzzentrum Arbeit, bestätigt den Vorgang auf Anfrage. «Der Stellenabbau ist eine Folge der Revision der Arbeitslosenversicherung», erklärt Wolffers. Der Bund wolle mit der Revision nicht nur bei den Versicherungsleistungen sparen, sondern auch bei Dienstleistungen, welche durch die Kantone angeboten werden.

Eine solche Dienstleistung sei die nun vom Stellenabbau betroffene Standortbestimmung für Stellensuchende, sagt Wolffers. Dieses Angebot kaufe das kantonale Wirtschaftsamt bei der Stadt ein. «Gestern hat uns der Kanton mitgeteilt, dass er das Angebot auf Ende Jahr ersatzlos streicht.»

Stadt sucht Lösung

Doch auch wenn das Angebot vom Kanton bestellt und bezahlt wird – angestellt sind die fünf Frauen, allesamt Teilzeitmitarbeiterinnen, bei der Stadt. «Wir als Arbeitgeber versuchen für sie eine Lösung zu finden», verspricht Wolffers. Denkbar seien Coaching-Dienstleistungen.

Im Rahmen der «persönlichen und beruflichen Standortbestimmung» im Kompetenzzentrum Arbeit klären die fünf Psychologinnen das Potenzial, die beruflichen Perspektiven sowie die Bereitschaft zum Stellenantritt ab. Zum Programm gehören zwei Standortbestimmungstage und ein sechstägiger praktischer Einsatz. Die Stellensuchenden werden dabei auf ihre Schlüsselkompetenzen und beruflichen Chancen hin beobachtet und eingeschätzt. Adrian Zurbriggen

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...