Über 1000 Unterschriften gegen Asyl-Rückkehrzentrum

Prêles

Bürger vom Plateau de Diesse haben eine Petition gegen ein Asyl-Rückkehrzentrum, welches in der ehemaligen Jugendanstalt Prêles eingerichtet werden soll, lanciert.

Die Jugendanstalt von Prêles soll zukünftig als Asyl-Rückkehrzentrum dienen.<p class='credit'>(Bild: Enrique Munoz Garcia)</p>

Die Jugendanstalt von Prêles soll zukünftig als Asyl-Rückkehrzentrum dienen.

(Bild: Enrique Munoz Garcia)

Gegen ein geplantes Rückkehrzentrum für Asylsuchende auf dem Plateau de Diesse hat ein Bürgerkomitee 1042 Unterschriften gesammelt. Das Zentrum soll in der ehemaligen Jugendanstalt Prêles eingerichtet werden und 350 bis 400 Personen beherbergen können.

Das Komitee mit Personen aus dem Verwaltungskreis La Neuveville betont gemäss einer Meldung von Radio Jura Bernois vom Mittwoch, dass es nichts gegen Asylsuchende habe. Doch statt eines überdimensionierten Projekts brauche es etwas Vernünftiges, ist auf der Homepage der Gruppierung «Asylzentrum Plateau de Diesse - so nicht» zu lesen.

Das Projekt müsse sicherheitstechnisch sinnvoll und in Proportion zur einheimischen Bevölkerung stehen, fordert das Komitee. Die Unterschriftensammlung begann am 21. Mai und endete Ende Juli.

Geht es nach dem Kanton Bern, so soll das Asyl-Rückkehrzentrum 2019 seinen Betrieb aufnehmen. Vorgesehen sind 350 bis 400 Plätze für Menschen, die die Schweiz verlassen müssen und deshalb nur noch Anrecht auf Nothilfe haben. Mit dieser Lösung möchte der Kanton Bern alle Betroffenen in einer Liegenschaft unterbringen, was einen kostengünstigen Betrieb ermögliche.

lub/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt