«Too Late Show» zum Letzten

Am 27. November findet im Kulturzentrum Progr die letzte «Too Late Show» statt. Dies, obwohl sie meistens ausverkauft war.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit einem Jahr erfreut sich die Bundesstadt einer Late-Night-Show, die von Till Könneker und Olivia Kaufmann ins Leben gerufen wurde. Mit Müslüm, Alt-Bundesrat Adolf Ogi, Steff la Cheffe, die Berner Drag Queen Clausette la Trine und Kurt Aeschbacher konnten die «Too Late Show»-Macher grosse Namen in der Turnhalle im Progr präsentieren. Jeweils rund 250 Zuschauer sahen die Show. Sie sei damit praktisch immer ausverkauft gewesen. «Nur die 6. Show nicht, da sie in den Herbstferien lag», so Könneker.

Nun wurde bekannt, dass Ende November die achte und letzte Show stattfinden wird. «Ich finde, dass eine Hauptstadt so eine Show braucht und aus dieser Perspektive das Geschehen in der Schweiz kommentiert und kulturell verarbeitet», bedauert Könneker das Ende.

Sponsoren nötig

Der Grund für das Ende ist naheliegend: das gute Geld. «Wir haben zwei Mal versucht, bei der Stadt oder beim Kanton Kulturgelder zu bekommen, was nicht geklappt hat.» Die Begründung war, dass es eher Unterhaltung als Kultur sei und man eh ausverkauftes Haus habe.

Die Too Late Show sei zwar von Sponsoren unterstützt, jedoch sei es schwierig, hohe Sponsoringsbeträge reinzuholen. «Mit den Eintritten können wir die Hälfte der Kosten decken, die sowieso schon sehr tief sind für so eine Produktion», sagt Könneker weiter. An einer Show würden jeden Monat über 30 Leute mitarbeiten, oft ohne oder nur mit minimaler Bezahlung.

Man habe gedacht, dass gerade diese Show ein perfekter Kulturvermittler sei, da den Besuchern Künstler und Themen näher gebracht werden, die die Besucher sonst eher nicht kennenlernen würden. «Wir wundern uns, dass in Bern so etwas nicht möglich ist», so Könneker.

Too Late Show: Turnhalle im Kulturzentrum Progr, Freitag, 27. November, ab 21.30 Uhr. Unter anderen ist Aline Trede als Gast dabei. (Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 13.11.2015, 12:40 Uhr

Ein Einblick in die Show

Artikel zum Thema

Hotpants und feurige Pointen

Bern Zum Start der zweiten Staffel hat die «Too Late Show» im Progr-Hof so richtig geklotzt. Nicht jede Pointe sass. Ausgerechnet die Frau vom Zirkus sorgte für den Satz des Abends. Mehr...

Und alle warteten auf Ogi

Witzig, wortgewandt und wortgewaltig: Der Auftritt von Alt-Bundesrat Adolf Ogi war das unbestrittene Highlight der 3. Ausgabe der «Too Late Show» im Progr. Hätte man den Stargast nur bis zum Ende der Show aufgespart. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...