Biel

Syrerin putzte illegal in Bieler AfD-Haushalt

Biel In Deutschland machen Neuigkeiten aus dem Leben von AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel die Runde: Die Rechtsaussenpolitikerin habe eine Asylbewerberin in ihrem Haushalt in Biel putzen lassen.

Alice Weidel, Rechtsaussenpolitikerin aus Deutschland, soll in Biel eine Syrerin schwarz beschäftigt haben.

Alice Weidel, Rechtsaussenpolitikerin aus Deutschland, soll in Biel eine Syrerin schwarz beschäftigt haben. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einmal mehr schlägt der deutsche Wahlkampf Wellen bis ins Seeland, und einmal mehr geht es um die Spitzenkandidatin der rechtsnational geprägten Alternative für Deutschland, kurz AfD. Denn Alice Weidel, das ist schon länger bekannt, lebt mit ihrer Partnerin und zwei Kindern in Biel. Am Mittwochabend machte dazu eine neue Geschichte die Runde: Weidel habe, so berichtete die Wochenzeitung «Die Zeit», eine Asylbewerberin aus Syrien als Haushalthilfe für sich arbeiten lassen. Für 25 Franken pro Stunde – und schwarz.

Gegen Muslime

Nicht nur dieser letzte Punkt ist für eine Kandidatin pikant, die politisch Karriere machen will. Aufhorchen lässt das Arbeitsverhältnis mit der Syrerin vor allem mit Blick auf die politischen Aussagen, mit denen die AfD-Spitzenkandidatin in ihrer deutschen Heimat von sich reden macht: Im Rahmen ihrer politischen Aktivitäten wettert Weidel gegen Muslime, hält ihr «Die Zeit» vor. Und erinnert an ihre Aussage: «Ich will den öffentlichen Raum nicht zugepflastert haben mit betenden Muslimen.»

«In Biel führt ­Weidel ein Leben, das wenig mit dem gemein hat, wofür sie als Politikerin steht.»«Die Zeit»

Und generell: «In Biel führt Weidel ein Leben, das wenig mit dem gemein hat, wofür sie als Politikerin steht». Sie lebe dort in eingetragener Partnerschaft in einer Vorzeige-Regenbogenfamilie – «im Wahlkampf dagegen hält Weidel die traditionelle Familie hoch und macht sich für den Erhalt des eigenen Staatsvolkes stark», so die Wochenzeitung.

Nur ein Gast?

Während sich «Die Zeit» für ihren Artikel auf Aussagen «aus dem privaten Umfeld» Weidels stützt, bestreitet der Anwalt der AfD-Politikerin, dass die Asylbewerberin «im Hause unserer Mandantin angestellt wurde oder als Angestellte gearbeitet hat oder aber dafür Lohn bekommen hat». Die Frau sei vielmehr «als Freundin unserer Mandantin auch im Hause unserer Mandantin zu Gast» gewesen.

Die Syrerin war übrigens nicht die erste Putzhilfe im Bieler Haushalt. Zuvor habe Weidel eine Studentin der Islamwissenschaften putzen lassen, schreibt «Die Zeit» weiter. (skk)

Erstellt: 14.09.2017, 07:05 Uhr

Artikel zum Thema

AfD-Frau zahlt in Biel Steuern

Biel Sie ist nicht nur zeitweise in Biel, sie zahlt in Biel sogar ihre Steuern. Die Rede ist von der Vorzeigepolitikerin der rechtspopulistischen deutschen Partei AfD, Alice Weidel. Mehr...

AfD-Politikerin Weidel äussert sich zu ihrem Wohnsitz in Biel

Vergangene Woche wurde bekannt, dass die Spitzenkandidatin der AfD Alice Weidel zeitweise in Biel lebt. Nun klagt sie über «haltlose Storys» über ihre «intimste Privatsphäre». Mehr...

AfD-Spitzenkandidatin Weidel lebt in Biel

Biel In Deutschland vertritt Alice Weidel die national- und wertkonservative Politik der AfD – viel Zeit verbringt sie allerdings in Biel, wo sie auch mal die Kinder ihrer Partnerin von der Krippe abholt. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18. September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...