Sechs Fahrzeuge kollidierten – vier Verletzte

Am Freitagabend haben sich auf der A1 bei Urtenen-Schönbühl zwei Auffahrunfälle ereignet. Vier Personen wurden verletzt ins Spital gebracht. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

In Richtung Zürich ist der linke Fahrstreifen blockiert, was zu erheblichem Rückstau führt.

In Richtung Zürich ist der linke Fahrstreifen blockiert, was zu erheblichem Rückstau führt.

(Bild: Webcam/Astra)

Auf der A1 bei Urtenen-Schönbühl ereigneten sich am frühen Freitagabend in Fahrrichtung Zürich zwei Auffahrunfälle. Wie die Kantonspolizei mitteilt, fuhren kurz nach 16.30 Uhr vier Fahrzeuge ungefähr 400 Meter nach der Autobahnauffahrt aufeinander auf.

Als Folge dessen ereignete sich kurz darauf ein weiterer Auffahrunfall, bei dem zwei Fahrzeuge involviert waren. Bei den beiden Unfällen wurden insgesamt vier Personen verletzt und mit vier Ambulanzteams ins Spital gebracht.

Wegen der Unfallarbeiten musste der Verkehr via Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. In der Folge kam es in der Fahrtrichtung zu erheblichem Rückstau. Wegen Schaulustigen staute sich der Verkehr auch in der Gegenrichtung massiv.

Die Kantonspolizei Bern hat Abklärungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

ske/pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt