Schüler lernen im Schulzug Respekt und Toleranz

Bern

Die Polizei, die SBB, Bernmobil sowie YB und der SCB laden Schüler in das rollende Klassenzimmer ein. Welche Rolle Moreno Costanzo dabei spielte.

Mädchenschwarm: Die Schülerinnen liessen sich vor dem Schulzug mit YB-Mittelfeldspieler Moreno Costanzo fotografieren.

Mädchenschwarm: Die Schülerinnen liessen sich vor dem Schulzug mit YB-Mittelfeldspieler Moreno Costanzo fotografieren.

(Bild: Susanne Keller)

Markus Ehinger@ehiBE

Noch bis am 7.Juni macht der SBB-Schulzug in Bern halt. Eingeweiht hat ihn letzte Woche Bundesrätin Doris Leuthard. In den zweieinhalb Wochen werden insgesamt rund 90 Schulklassen mit knapp 1800 Schülerinnen und Schülern einen Rundgang durch das rollende Klassenzimmer gemacht haben. Danach gehts weiter auf Schweizer Tournee.

Während in vier Eisenbahnwagen die Themen Energie und Mobilität im Zentrum stehen, kommen Berner Jugendliche im Alter zwischen 11 und 16 Jahren auch in den Genuss eines ganz speziellen Wagens. Dieser steht unter dem Motto «Sport fägt».

Einmalig in der Schweiz

Das Modul «Auf dem Weg ins Stadion» vermittelt Inhalte rund um den Besuch einer Sportveranstaltung und soll die Schüler für Themen wie Respekt, Verantwortung, Toleranz und Einhaltung von Regeln vor, während und nach Sportanlässen sensibilisieren. «Sport und Fair Play stehen im Vordergrund – von der Haustüre bis zum Stadion und wieder zurück», sagt Rudolf Studer von der Kapo Bern. Den Zusammenschluss von SBB, Bernmobil, Kantonspolizei und den Young Boys im Rahmen des Schulzugs initiierte der SC Bern vor drei Jahren. Bis heute ist diese Aktion einmalig in der Schweiz.

YB- und SCB-Spieler hautnah

Auf dem Rundgang diskutieren die Schüler mit Fanarbeitern von SCB und YB sowie einer Vertreterin der Polizei über typische Bilder von Sportanlässen. Anhand eines Fotos mit vermummten Fans, die Pyrofackeln zünden, weisen die Verantwortlichen auf das Verbot hin. Eine SCB-Fan-Choreo in der Postfinance-Arena soll die gute Stimmung im Stadion symbolisieren und ein Foto der Ausschreitungen in Basel vom Mai 2006 die hässliche Seite des Sports. Bilder der Euro 08 mit feiernden holländischen Fans und ein gemeinsamer Fanmarsch mit YB- und Luzern-Fans aus dem Jahr 2007 zeigen den gegenseitigen Respekt und die Toleranz.

Die 7.Klasse der Sekundarschule Kappelen aus Meiringen hatte am Montag das grosse Los gezogen. Bei ihrem Rundgang waren die YB-Spieler Moreno Costanzo und Marco Bürki sowie die SCB-Stars Daniel Rubin und Dan Weisskopf anwesend. Costanzo betonte, wie wichtig faire Fans für die Mannschaft seien. Seine Autogramme waren am Schluss des Rundgangs vor allem bei den Schülerinnen am beliebtesten.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt