Sabrina Held muss den Pinsel so exakt wie möglich führen

Zwölf junge Frauen und zwei Männer wollen den Titel des besten Malers der Schweiz gewinnen. Sabrina Held aus Rüegsau im Emmental hat sich intensiv ­vorbereitet und weiss genau, ­worauf es ankommen wird.

Malerin Sabrina Held aus Rüegsau übt für die Berufsmeisterschaften.

(Bild: Beat Mathys)

Es riecht nach frischer Farbe. Sabrina Held steht auf einer ­Leiter auf der Baustelle in Oberburg. Weisse Flecken zieren ihre schwarzen Schuhe. Mit einer ruhigen Hand bemalt sie den Türrahmen. Es ist einer der letzten Arbeitstage vor einem Höhepunkt in ihrer noch jungen ­Berufskarriere.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt