SP fordert lückenlose Aufklärung

Die SP und die Jungsozialisten fordern eine Untersuchung der Krawallnacht vom Samstag. Die SVP dagegen will Stacheldraht auf dem Dach der Reitschule.

Geht es nach der Stadtberner SVP soll es in Zukunft unmöglich sein, das Dach der Reitschule zu besteigen.

Claudia Salzmann@C_L_A

Drei Tage nach den Ausschreitungen auf der Schützenmatte zwischen der Kantonspolizei Bern und Besuchern des Vorplatzes fordern die Stadt­berner SP und die Juso, dass die Vorkommnisse lückenlos und unabhängig untersucht werden.

«Angriffe und das Werfen von Flaschen und Steinen gegen Polizeibeamte sind nicht zu rechtfertigen. Die Personen müssen zur Verantwortung gezogen werden», schreiben sie. Doch das Verhalten der Polizei und wie dieses kommuniziert wurde, werfe Fragen auf. Beispielsweise was den Einsatz von Gummigeschossen rechtfertige.Die SVP dagegen betont, dass «Gewalttäter jeweils vom Dach der Reitschule aus» die Polizei mit Steinen und Flaschen bewerfen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt