Bern

Rosen gegen den Hunger

BernAm Samstag wurden in der ganzen Schweiz 160'000 Rosen verkauft. Der Erlös geht an Projekte im Süden. Vor dem Käfigturm halfen neben Freiwilligen auch prominente Berner beim Verkauf mit.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die alljährliche Aktion ist Teil der ökumenischen Kampagne von «Brot für alle» und «Fastenopfer». Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des «Brot für alle»-Büros in Bern wurden von Gemeinderätin Regula Rytz, Stadtpräsident Alex Tschäppät, Miss Earth Schweiz Liza Andrea Kuster sowie EVP-Grossrat Ruedi Löffel beim Rosenverkauf unterstützt.

Die Organisatoren zeigten sich nach der Aktion beeindruckt von der Solidarität der Menschen in der Schweiz. Alle Beteiligten hätten sich mit grossem Engagement und viel Charme ins Zeug gelegt, sagte Patricio Frei von «Fastenopfer» auf Anfrage. In Herisau AR habe gar Alt-Bundesrat Hans-Rudolf Merz Rosen für den guten Zweck verkauft.

Die Migros stellte die 160'000 Max-Havelaar-Rosen den kirchlichen Nichtregierungsorganisationen gratis zur Verfügung. Verkauft wurden sie für fünf Franken pro Stück, was auf einen Erlös von rund 800'000 Franken schliessen lässt.

Mit diesen Einnahmen wird beispielsweise die Bauernkooperative Shamoja in der Demokratischen Republik Kongo unterstützt. Ein Bulldozer walzte kurz vor der Ernte und ohne Vorwarnung ihre Mangobäume, Bananenstauden und Gemüsebeete nieder, um Platz für Lagerhallen einer Bergbaufirma zu machen.

(jam/pd/sda)

Erstellt: 02.04.2011, 15:32 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Serienjunkie Eine Serie, die wehtut

Foodblog Als Meret Oppenheim vom Marzili träumte

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Zusammen Pferde stehlen?: Diese drei Isländer stecken ihre Köpfe auf der Pferdekoppel im deutschen Wehrheim zusammen. (16. Januar 2018)
(Bild: AP Photo/Michael Probst) Mehr...