Pokus Hokus vor der Reitschule

Diesen Samstag findet auf dem Vorplatz der Reitschule das Festival Pokus Hokus statt. Organisiert wird es vom Verein Kuriosum.

Baustelle: Auf dem Vorplatz der Reitschule findet am Samstag Pokus Hokus statt – ein Festival im Stil eines schrägen Rummelplatzes.

Baustelle: Auf dem Vorplatz der Reitschule findet am Samstag Pokus Hokus statt – ein Festival im Stil eines schrägen Rummelplatzes.

(Bild: Urs Baumann)

Auf dem Vorplatz der Reitschule wird gehämmert, gesägt und geschraubt. Die ganze Woche laufen Vorbereitungen für das Festival Pokus Hokus, das diesen Samstag von Mittag bis Mitternacht stattfinden wird. Organisiert wird der Anlass von Sebastian Liechti und dem Verein Kuriosum. Dahinter stecken laut Angaben auf der Website neun junge Menschen aus Bern. «Wir gestalten, basteln und bauen gerne.

Und feiern gerne Feste», schreiben sie. Der Verein Kuriosum sei ins Leben gerufen worden, um ein neues Festival auf die Beine zu stellen: Pokus Hokus. Pokus Hokus steht für einen etwas verdrehten, schrägen, romantischen, skurrilen Rummelplatz. Musikalisch stehen beispielsweise Gipsy-Folk von Gadjos oder der Liedermacher Sarbach auf dem Programm. Es gibt ein Karussell oder verrückte Fahrzeuge für die Kleinen, einen Speakers Corner und Möglichkeiten sich zu verpflegen.

mm

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt