Per Initiative zur Schulsozialarbeit

Walkringen

Bedürfnis oder Zwängerei? Ein Bürger­komitee will die Schulsozialarbeit per Volksentscheid ­einführen – gegen den Willen des Gemeinderates.

Ob Mobbing oder Prüfungsangst: Die Schulsozialarbeit springt dann ein, wenn es im Klassenzimmer zu Konflikten kommt. Im Kanton Bern führen 90 Gemeinden ein solches Angebot. Vielleicht bald auch Walkringen.

(Bild: Fotolia)

Die Schulsozialarbeit kommt vor das Walkringer Stimmvolk. Ein Bürgerkomitee will die professionelle Unterstützung für Schulkinder, Lehrer und Eltern mittels Gemeindeinitiative im Bildungsreglement der Gemeinde verankern. Mitte September startete die offizielle Unterschriftensammlung. Mitte Oktober hatten die benötigten 10 Prozent der Stimmberechtigten – 150 Personen – unterzeichnet.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt