Open-Air-Tanzbühne eröffnet

Köniz

Im Rahmen des Salsafestivals «Steps to get it» wurde die erste Open-Air-Tanzbühne von Bern eröffnet – mit einem Salsatanz der Gemeinderäte von Köniz.

Crashkurs im Salsa: Gemeinderäte Luc Mentha (links) und Urs Wilk (rechts) eröffnen die mobile Tanzfläche.

Crashkurs im Salsa: Gemeinderäte Luc Mentha (links) und Urs Wilk (rechts) eröffnen die mobile Tanzfläche.

(Bild: Jessica King)

Idyllischer könnte die Szene kaum sein: Im Hof des Schlosses Köniz, umgeben von grünen Bäumen und malerischen Gebäudefronten, warten Dutzende Tanzfreudige auf das Eindunkeln. Salsamusik klingt aus den Boxen, die rund um einen grossen Tanzboden aufgestellt sind. Noch widerstehen die zahlreich erschienenen Gäste dem Lockruf der Musik; sie verzehren gemütlich Empanadas, trinken Wein und geniessen die letzten Sonnenstrahlen. Man wähnt sich eher an einem Tanzfestival in den Strassen Barcelonas als in Köniz.

Die Inspiration für diese neue Open-Air-Tanzbühne stamme tatsächlich von einem solchen Festival, erzählt Gemeindepräsident Luc Mentha: «Ein Freund schickte mir ein Handyvideo von einem Tangofestival in den Strassen Marseilles, und ich dachte mir sofort, so was brauchen wir hier auch.» Kurz darauf suchte er das Gespräch mit Gemeinderat Urs Wilk, der sich schnell von der Idee des Tanzens unter freiem Himmel begeistern liess. Ebenso von der Idee, die Bühne selber einzutanzen – «obwohl meine Töchter sagen, dass ich absolut kein Taktgefühl habe», meint Wilk schmunzelnd.

Mobiler Boden

Nach dem Durchschneiden des roten Bandes also die wahre Nervenprobe: die ersten Schritte auf dem neuen Boden und ein kleiner Crashkurs im Hüfteschwingen. Entgegen den Befürchtungen der Töchter stimmt das Taktgefühl; die Hüftbewegungen sind aber noch etwas steif, und die Damen führen eher die Herren als umgekehrt. Trotzdem ziehen die Gemeinderäte eine positive Bilanz: «Es macht glustig auf mehr», lacht Mentha. Seit dem Gymi habe er nie mehr einen Tanzkurs besucht, obwohl er Musik mache. «Jetzt überlege ich es mir doch», fügt er an.

Erste Sorgen hatte er sich wegen der Beschaffenheit des Tanzbodens gemacht: «Ursprünglich wollte ich geschliffenen Steinboden, damit man schöne Drehungen machen kann», sagt Mentha. «Der hätte aber viel mehr als die jetzigen 30000 Franken gekostet.» Dafür ist die Bühne aus Metall und Kunststoff mobil, könnte bei regnerischem Wetter auch in der Pfrundschüür aufgebaut werden. Das Zusammensetzen der Bühne dauert drei bis vier Stunden – eine grosse Verbesserung im Vergleich zum ersten Versuch, der noch satte neun Stunden brauchte.

Dass die Bühne nicht dauerhaft im Schlosshof steht und für spontane Tanzabende zur Verfügung steht, ist auf das volle Programm des Schlosses Köniz zurückzuführen: Die Privatpersonen, welche die Gebäude mieten, haben Anrecht auf den Hof. «Zudem hätte es Probleme mit der Denkmalpflege gegeben», gibt Mentha zu bedenken. Deshalb wird die Open-Air-Tanzbühne lediglich an drei weiteren Abenden im Sommer aufgebaut, an denen Tango und Lindy-Hop getanzt wird. Die Bühne sei aber ein Pilotprojekt, so Mentha, das bei Erfolg im nächsten Sommer ausgebaut werden könne.

Erneuerungen im Schloss

Diese neue Attraktion im Schlosshof Köniz ist lediglich eine in einer Reihe von Erneuerungen, welche das Schloss Köniz aufwerten sollen. So wurden beispielsweise die Fassade des Kornhauses und der Brunnen saniert. Um das Areal stärker zu beleben und weiterzuentwickeln, möchte der Gemeinderat in Zukunft die heutige Zone für öffentliche Nutzung in eine eigene «Schlosszone» überführen. «Wir sind optimistisch, dass die Vorlage angenommen wird», sagt Wilk.

Ob Schlosszone oder öffentliche Zone – den Besuchern ists einerlei. Sie tanzen noch fröhlich weiter bis in die Morgenstunden.

Open-Air-Tanzen im Schloss Köniz, 9.Juni (Tango); 7.Juli (Tango); 11.August (Lindy-Hop). Gratis.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...