Neue Funkuhren zeigen falsche Zeit an

Bern

Zwei öffentliche Uhren in Bern gehen seit Tagen falsch. Beide wurden Anfang April auf Funk umgerüstet. Die genaue Ursache ist noch unbekannt.

Die Uhr am Falkenplatz zeigte 23.49 an, in Wirklichkeit war es aber erst 21.50 Uhr.

Die Uhr am Falkenplatz zeigte 23.49 an, in Wirklichkeit war es aber erst 21.50 Uhr.

(Bild: Mathias Born)

Seit einigen Tagen verwirren zwei öffentliche Uhren in der Stadt Bern die Passanten, weil sie falsche Zeiten anzeigen. Betroffen sind die Uhren am Falkenplatz in der Längasse und jene vis à vis der Mobiliar am Hirschengraben. Beide sind laut Energie Wasser Bern (EWB) mit einem neuen Uhrwerk, LED-Lampen und mit neuen Funkempfängern ausgestattet worden. Für diesen Umbau mussten sie vorübergehend demontiert werden.

Seit der Wiederinstallation an ihren angestammten Standorten Anfang April zeigten beide Uhren die falsche Zeit an. Die Uhr am Hirschengraben geht seit Tagen eine Stunde vor. «Jene am Falkenplatz läuft mittlerweile wieder richtig», erklärt Claudia Kohlschütter, Leiterin Unternehmenskommunikation EWB, gegenüber Bernerzeitung.ch/Newsnetz. Die Uhr am Hirschengraben sollte auch bald wieder funktionieren: «Heute Nachmittag werden sich die Monteure dem Problem vor Ort nochmals annehmen», führt Claudia Kohlschütter weiter aus. Die genaue Ursache der Störung sei noch nicht bekannt. Energie Wasser Bern werde dieser aber noch auf den Grund gehen und die Probleme so schnell wie möglich beheben.

mas

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt