Frienisberg

Neubeginn mit neuem Direktor

FrienisbergNach turbulenten Zeiten soll im Wohn- und Pflegeheim Ruhe einkehren. Der Schüpfener Gemeinde­präsident Peter Gerber wird neuer Heimdirektor.

Peter Gerber wechselt vom Tiefenauspital auf den Frienisberg.

Peter Gerber wechselt vom Tiefenauspital auf den Frienisberg. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Diesen Sommer hing der Haussegen im idyllischen Heimdörfli in Frienisberg schief. Der Verwaltungsrat des Wohn- und Pflegeheims hatte Direktor Paul Hir­siger freigestellt. Zwischen ihm und dem Verwaltungsrat habe es unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung und die operative Führung des Heims gegeben, begründete damals Verwaltungsratspräsident Hanspeter Heimberg.

Peter Gerber, Gemeindepräsident von Schüpfen, wird ab April 2017 neuer Direktor des Wohn- und Pflegeheims. Bis dahin bleibt Barbara Bohli interimistische Leiterin. Das teilte der Verwaltungsrat gestern mit.

Happige Vorwürfe

Aktuell ist Peter Gerber Standortleiter des Spitals Tiefenau und stellvertretender Divisionsleiter der Inselgruppe AG. Diese bedauert Gerbers Abgang und schreibt die Stelle neu aus.

Paul Hirsiger amtete während sechs Jahren als Heimdirektor. In dieser Zeit machte der Frienisberg mehrmals Negativschlag­zeilen. Happige Vorwürfe machten die Runde: Angehörige von Heimbewohnern und ehemalige Mitarbeitende berichteten über angebliche Mobbingfälle, unberechtigte Kündigungen und über eine überdurchschnittliche Personalfluktuation im Kader­bereich. (sl)

Erstellt: 05.10.2016, 08:48 Uhr

Artikel zum Thema

Kehrt nun Ruhe ein?

Frienisberg Das Image des Wohn- und Pflegeheims Frienisberg ist angekratzt. Am Donnerstag wurde der Direktor entlassen. Mehr...

Der Heimdirektor muss gehen

Frienisberg Der Verwaltungsrat des Wohn- und Pflegeheims hat Direktor Paul Hirsiger gekündigt. Das Heim trennt sich per sofort von ihm. Mehr...

Kaderfrau muss Knall auf Fall gehen

Seedorf Im Wohn- und Pflegeheim Frienisberg sorgen Personalfragen für Unruhe. Die Bereichsleiterin Lebenspflege wurde freigestellt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Schlagerette Aller Anfang ist schwer

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...