Ostermundigen

Nach Brand auf Bären-Areal: Polizei hält Mann an

OstermundigenNach dem Feuer im alten Bären in Ostermundigen ermittelt die Kantonspolizei. Sie schliesst Brandstiftung nicht aus. Ein Mann wurde für weitere Abklärungen angehalten.

Das alte Restaurant auf dem Bären-Areal brannte lichterloh.
Video: Leserreporter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf dem Bären-Areal in Ostermundigen ist am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Das alte Restaurant, welches derzeit abgebrochen wird, stand in Brand. Polizei und Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort, wie eine Leserreporterin vor Ort berichtete.

Nach ersten Erkenntnissen könne Brandstiftung als Ursache nicht ausgeschlossen werden, schreibt die Berner Kantonspolizei in einer Mitteilung vom Samstagmorgen. Die Polizei hat in der Nacht auf Samstag einen Mann für weitere Abklärungen angehalten. Der Mann wurde bis Sonntag noch nicht wieder auf freien Fuss gesetzt, wie die Sprecherin weiter sagte. Der Brand in der Abbruchliegenschaft richtete Sachschaden von bis zu hunderttausend Franken an. Verletzt wurde niemand.

Den Feuerwehren aus Ostermundigen, Bern und Stettlen gelang es am Freitag, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden an und in der Nacht stellt die Feuerwehr eine Brandwache.

Bernstrasse komplett gesperrt Die Bernstrasse, an welcher sich das Gebäude befindet, musste während den Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Die Bernmobil-Linien 10 und 28 wurden während rund zweieinhalb Stunden umgeleitet. Der Bahnverkehr auf der angrenzenden Eisenbahnlinie war vom Brand nicht betroffen.

Auf dem Bären-Areal soll in den kommenden Monaten der rund 100 Meter hohe Bäre-Tower entstehen. Aktuell sind die Abbrucharbeiten des alten Gebäudeensembles mit dem Hotel-Restaurant Bären im Gang.

Mit dem Hochhausprojekt soll das Gebiet beim Bahnhof Ostermundigen weiterentwickelt werden. Im rund hundert Meter hohen Hochhaus sind Geschäfte, ein Hotel, Flächen für Läden, Büros und Dienstleistungen vorgesehen. Der Platz vor dem Gebäudekomplex soll der Öffentlichkeit dienen.

(flo/ske/js /SDA)

Erstellt: 04.11.2018, 17:16 Uhr

Artikel zum Thema

Dem Bären geht es an den Kragen

Ostermundigen Der Bau des künftig höchsten Wohngebäudes im Kanton Bern hat gestern begonnen. Als Erstes müssen alle Häuser auf dem Areal weichen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Blogs

Sweet Home Grandezza auf die schlichte Art

Tingler Gegen die Latzhose

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ein regelrechtes Inferno: Funken schiessen durch die kalifornische Kleinstadt Paradise. Im US-Bundesstaat wüten derzeit mehrere Waldbrände, die nur schwer unter Kontrolle zu bringen sind. (9. November 2018)
(Bild: Noah Berger/AP) Mehr...