Mutter des toten Babys angehalten

Am Donnerstag wurde in Reconvilier ein totes Baby gefunden. Nun wurden zwei Personen – die Mutter des Kindes sowie ein Mann – angehalten.

Am vergangenen Donnerstag ist in Reconvilier ein lebloses Neugeborenes aufgefunden worden. Die Ermittlungen der Polizei und rechtsmedizinische Untersuchungen zur genauen Todesursache des Babys laufen seither auf Hochtouren.

Nun liegen erste Erkenntnisse vor: Bei der Frau, welche am Freitag ermittelt worden ist, handelt es sich um die Mutter des Kindes. Die junge Frau sowie ein Mann waren gleichentags durch die Kantonspolizei Bern angehalten worden. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft; die Frau wurde in die Obhut einer geeigneten Institution übergeben, um ihr eine ärztliche Behandlung zu ermöglichen.

Die genauen Umstände, die zum Tod des Kindes geführt haben, sind – wie auch die Todesursache selber – Gegenstand der weiterhin laufenden Ermittlungen. Die entsprechenden gerichtsmedizinischen Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen; ersten Erkenntnissen zufolge muss davon ausgegangen werden, dass das Kind bei der Geburt gelebt hat.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen gilt es somit auch zu klären, ob und inwiefern eine Straftat vorliegt und welche Rollen die beiden Personen bei den Ereignissen gespielt haben. Es gilt für beide Personen die Unschuldsvermutung.

flo/pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt