Der Bundesplatz ist der neue Paradeplatz

Bern

Vom Bärenpark bis zum Bundesplatz ist alles käuflich: Gestern lancierten Carletto AG und Spielkiste Bern das Berner Monopoly.

Der Bundesplatz kostet 400 Millionen, die Marktgasse 350 Millionen und die Gurtenbahn 200 Millionen. Dagegen sind der Tierpark Dählhölzli und das Marzili für 60 Millionen richtige Schnäppchen. Die Rede ist von der Bern Edition des Monopoly-Spiels, die gestern von der Wädenswiler Spielwarenfirma Carletto AG und der Spielkiste Bern präsentiert wurde. Von Zürich, Basel und Genf gibt es bereits Monopoly-Versionen, die laut Rolf Mutter, Marketingleiter Spiele der Carletto AG, beliebt sind. «15 Prozent der jährlich in der Schweiz verkauften Spiele sind Städteeditionen.»

Die Bern-Edition sei besonders gelungen, so Mutter. Dies dank der Bilder, die Bern Tourismus zur Verfügung gestellt habe. Auch bei den Preisen für die Berner Wahrzeichen habe Bern Tourismus beratend gewirkt.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt