Mit Menschenkette Erlacherhof blockiert

Rund 30 Aktivisten haben am Mittwochmittag den Erlacherhof blockiert. Die Störaktion richtete sich gegen die Stadtberner Regierung, welche die Zivilschutzanlage Hochfeld als Asylunterkunft zur Verfügung stellt.

Am Mittwochmittag protestierten die Theater-Guerilla-Bewegung OJO und das Bleiberecht-Kollektiv Bern gegen das Asylzentrum Hochfeld.

Am Mittwochmittag protestierten die Theater-Guerilla-Bewegung OJO und das Bleiberecht-Kollektiv Bern gegen das Asylzentrum Hochfeld. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Mittwochmittag wurden die Verwaltungsmitglieder der Stadtberner Regierung von einer Menschenkette daran gehindert, nach der Mittaugspause an ihre Arbeitsplätze im Erlacherhof zurückzukehren. Die Theater-Guerilla-Bewegung OJO und das Bleiberecht-Kollektiv Bern protestiert damit bereits zum sechsten Mal gegen das Asylzentrum Hochfeld.

Seit Anfang 2012 werden in der unterirdischen Zivilschutzanlage im Hochfeld bis zu 160 Asylsuchende untergebracht. Seither gab es zahlreiche Proteste gegen die Notunterkunft. Mit dem Transparent «Bunker Besitzer blockieren» und einer leicht abgeänderten Form von Martin Luther Kings Rede „I have a dream“ riefen die Aktivisten zur Schliessung des «Hochfeldbunkers» auf. Die Menschenkette wurde etwa um 14 Uhr wieder aufgelöst.

(sih)

Erstellt: 28.08.2013, 19:37 Uhr

Artikel zum Thema

Erneute Aktion gegen «Asylbunker» Hochfeld in Bern

Mit Backsteinen demonstrierten Aktivisten gegen die umstrittenen Berner Asylunterkunft Hochfeld. Die Gegner versuchten, den Sitz der Berner Stadtregierung einzumauern. Mehr...

Protest gegen «Hochfeldbunker»

Bern Rund 20 Aktivisten demonstrierten gestern vor dem Erlacherhof gegen die Notunterkunft für Asylsuchende im Hochfeld. Die Stadt solle ernsthaft eine Alternative suchen, verlangen sie. Mehr...

300 Menschen demonstrieren in Bern gegen «Asylbunker Hochfeld»

Bern Schätzungsweise 300 Menschen haben am Samstagnachmittag in Bern an einer Kundgebung die Schliessung des Asyl-Durchgangszentrums Hochfeld im Berner Länggassquartier gefordert. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Blogs

Schlagerette Aller Anfang ist schwer

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...