Meitschi machen Märit

Bern

Seit einem Jahr schreiben Sandra und Claudia Denier, Caroline Hulliger und Jessica Zuber den «Bärner Meitschi Blog». Am Samstag treten sie aus der virtuellen Welt und organisieren einen Flohmarkt in der Lorraine.

Sandra Denier, Claudia Denier, Caroline Hulliger und Jessica Zuber (von links nach rechts) bloggen als «Bärner Meitschi».

(Bild: Claudia Salzmann)

Claudia Salzmann@C_L_A

Normalerweise sitzen Sandra und Claudia Denier, Caroline Hulliger und Jessica Zuber vor ihren Computern und schreiben für ihren «Bärner Meitschi Blog». Die vier Bernerinnen halten sich dabei im Hintergrund und wollen mehr mit ihren Texten als mit ihren Personen auffallen.

Am kommenden Samstag treten sie aus dieser virtuellen Welt heraus und organisieren vor dem Restaurant Wartsaal in der Lorraine einen Flohmarkt. «Wir haben quasi unser Coming-out», lacht die 32-jährige Sandra Denier. Es sei das erste Mal, dass die vier Bloggerinnen des «Bärner Meitschi Blogs» öffentlich auftreten werden.

Blogerinnen gesucht und gefunden

Sandra Denier gründete den Blog vor über zwei Jahren mit einer Kollegin. Zwei Bedürfnisse waren ausschlaggebend: «Meine Kollegin brauchte Schreibpraxis für ihren Job, und ich ein privates Projekt», schildert die Initiantin die Anfänge. Meier stieg aus, und Denier wollte den Blog nicht sterben lassen, suchte helfende Schreiberlinge und wurde mit den dreien fündig.

Die Themen richten sich hauptsächliche an Frauen, aber auch Männer kommen auf ihre Kosten. Claudia schreibt über Sport, Dekorationen und Rezepte, Caroline über Mode und Jessica über Kultur. «Seit wir zu viert sind, gibt es ein breites Themenspektrum», sagt Sandra. So schreiben sie über Stil am Gurtenfestival, den neuen Sommerdrink Leo, über Fussball und auch mal über einen Abstecher in eine andere Stadt.

17'000 Aufrufe monatlich

Als Kernthema nennen sie unisono: Frühstücken in Bern. «Wir konnten das Thema früh besetzen», sagen sie. Wer wissen will, wo man in Bern lecker brunchen kann, der findet hier zahlreiche Rezensionen. Zwei der Autorinnen lieben das Frühstück im Bellevue. Jessica Zubers Liebling ist die Zar Bar im Mattenhof-Quartier: «Der Gastgeber geht mit einem Migros-Körbchen raus, geht im Lädeli und in der Bäckerei einkaufen und tischt danach alles auf.»

Da nicht nur Bernerinnen «zmörgele» wollen, beschert ihnen dieses Thema auch männliche Leser. «Doch natürlich überwiegen unsere weiblichen Fans und Kontakte», summiert Sandra. Auf Facebook verzeichnen sie über 1000 Fans, über 800 Follower lesen ihre Tweets auf Twitter, und auch ihre Klickzahlen auf dem Blog lassen sich sehen, über 17'000 Aufrufe pro Monat sind es.

Flohmarkt beim Wartsaal in der Lorraine: 20 Stände mit Mode, Schuhe, Schmuck und Kosmetik. Samstag, 30. August von 10 bis 17 Uhr.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt