Mehr Berner Gelati für Zürich

Bern/Zürich

Die Gelateria di Berna eröffnet am Donnerstag in Zürich ihre zweite Filiale.

  • loading indicator

Frau Gerolds Garten ist das Zürcher Pendent zur Berner Schützenmatte: Auch dort händigt das Barpersonal Getränke aus umfunktionierten Schiffscontainern aus, nebenan donnern im Minutentakt Züge vorbei, und im Sommer gleicht der Platz wegen der Lichter und des bunten Mobiliars einem Zirkus.

In diesem Garten eröffnet das Berner Familienunternehmen Gelateria di Berna seine zweite Zürcher Filiale. Hinter dem Label stecken die drei Brüder Hansmartin, Michael und David Amrein sowie Susanna Moor und Andy Käser. Schweizweit handelt es sich beim neuesten Lokal in Frau Gerolds Garten um die siebte Filiale.

Und erstmals gehe es um mehr als Glace, wie Hansmartin Amrein sagt: «Wir haben eine neue Flause.» Die Wand im Lokal ist mit Skateboards dekoriert, die das Motto der Berner Eisdielenmacher ziert: «Unterstütze deinen lokalen Glacemacher». Diese seien in Zusammenarbeit mit dem Thuner Shaper Mägi Glaus von Approvedline entstanden, bestätigt Amrein.

In der Stadt Bern ist Gelateria di Berna seit neun Jahren präsent und breitete sich nach dem ersten Standort in der Länggasse kontinuierlich via Marzili-, Breitenrain-, Mattenhof- und Holligenquartier auf die ganze Stadt aus. 2017 standen erstmals auch Zürcher am Brupbacherplatz für die beliebten Berner Glacekreationen an. Die dortige Filiale wurde Opfer eines Vandalenakts, Gentrifizierungsgegner äusserten sich mit dem Farbanschlag gegen die Aufwertung der Stadt Zürich. Eröffnet wird die Filiale am Donnerstag um 12 Uhr.

cla

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt