«Legales Gras» lässt Berner Kiffer kalt

Bern

Zu teuer und nicht berauschend: Der CBD-Boom könnte in Bern bereits wieder abflachen, glaubt die Koordinationsstelle Sucht.

Die Nachfrage nach Produkten aus CBD-Hanf sinkt in der Stadt Bern.

(Bild: Matthias Käser)

Die Stadt Bern hat im vergangenen Jahr einen Cannabidiol-Boom erlebt - besser bekannt als CBD oder legales «Gras». Das Cannabisprodukt aus weiblichen Hanfpflanzen ist THC-arm und erzeugt keine Rauschwirkung. Doch der Trend ist möglicherweise bereits rückläufig.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt