Kostet die Hundetaxe bald 300 Franken?

Bern

Der Berner Gemeinderat will die Hundetaxe um bis zu 200 Prozent erhöhen dürfen. Dagegen wehrt sich die SVP.

Der Gemeinderat will die Hundetaxen bis zu 300 Franken pro Jahr erhöhen.

Der Gemeinderat will die Hundetaxen bis zu 300 Franken pro Jahr erhöhen.

(Bild: Keystone)

Tobias Habegger@TobiasHabegger

Seit Beginn dieses Jahres liegt die Preishoheit für die Hundetaxe bei der Stadt Bern. Und prompt wurde die Hundetaxe von jährlich 100 Franken auf 115 Franken erhöht. Doch damit nicht genug: Nun will der Gemeinderat das Gebührenreglement abändern – und Hundetaxen von bis zu 300 Franken pro Jahr ermöglichen.

Dagegen formiert sich Widerstand im Stadtparlament: Die SVP bekämpft die potenzielle Erhöhung von bis zu 200 Prozent. «Wenn wir dieses Vorgehen zulassen, könnte es Schule machen», warnte SVP-Stadtrat Erich Hess. «Wir wissen ja, wie gerne die Regierung die Gebühren erhöht.»

Effektive Kosten verrechnen

Der zuständige Gemeinderat Reto Nause (CVP) hielt dagegen: «Wir können die Hundetaxe ja nicht nach Lust und Laune erhöhen. Wir dürfen nur die effektiven Kosten verrechnen», sagte er. Worauf Erich Hess eine Zusammenstellung dieser Kosten verlangte. Der definitive Entscheid des Stadtrates fällt in der zweiten Lesung zum Gebührenreglement.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt