Kommentar: Möglicher Weg aus dem Dilemma

Bern

Pulvers Idee zur neuen Variante zur Berner Fachhochschule schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe:...

Sandra Rutschi

...Wenn die Technische Fachschule nach Burgdorf verlagert und dort zusammen mit der Fachhochschule zu einem neuen Bildungszentrum für erneuerbare Energien ausgebaut wird, bleibt Burgdorf Fachhochschulstandort – ohne dass Bern ein Departement verliert.

Der Vorschlag könnte ein Dilemma lösen, in das der Grosse Rat den Kanton vor drei Jahren gestürzt hat. Mit dem Versprechen, Burgdorf werde Fachhochschulstandort bleiben, sicherte er sich die Unterstützung der Emmestadt bei der Verlagerung des Techs nach Biel. Dabei liess sich das Parlament von regional- statt bildungspolitischen Gedanken leiten. Und prompt beanspruchte Burgdorf mit dem Departement Wirtschaft, Gesundheit und soziale Arbeit das Filetstück für sich.

Die Reaktionen der Fachhochschule und ihrer Wirtschaftspartner wie des Inselspitals oder der CSL Behring sprechen Bände: Bildungspolitisch ist es sinnvoll, das Departement in Bern zu belassen und an einem Standort zu konzentrieren. Es nach Burgdorf zu verlegen, wäre ähnlich absurd, wie die Medizinische Fakultät der Universität örtlich vom Inselspital zu trennen. Pulvers Kompromiss könnte dieses unglückliche Szenario abwenden, ohne dass Burgdorf dabei das Gesicht verliert.

sandra.rutschi@bernerzeitung.ch

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...