Kesb-Beiträge: Der Streit geht weiter

Der Kanton macht die bisherige Praxis offiziell und erhöht die Fallpauschalen an die Gemeinden für die Arbeit im Kindes- und Erwachsenenschutz um 11 Prozent. Damit ist der Streit jedoch nicht vom Tisch.

«Wir halten ­diese Regelung für fair»: Der zuständige Regierungsrat Christoph Neuhaus (SVP) ist ­der Auffassung, dass die zusätzlichen 11 Prozent den ­Gemeinden die effektiven Kesb-Kosten abgelten.

(Bild: Beat Mathys)

Philippe Müller

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt