Belp

Kart statt Tennis

BelpDie Tennishalle im Belpmoos steht vor dem Aus. Der Besitzer setzt auf eine Kartbahn. Es wäre die dritte Anlage im Kanton Bern.

Neue Pläne: In der Sporthalle im Belpmoos sollen bald Karts herumkurven.

Neue Pläne: In der Sporthalle im Belpmoos sollen bald Karts herumkurven. Bild: Archiv BZ / Thomas Peter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Noch werden in der Belper Tennishalle Bälle übers Netz geschlagen. Wenn jedoch die Pläne der Hallenbesitzerin Renova umgesetzt werden, ist das Spiel bald aus. Denn sie will die Halle im Belpmoos umfunktionieren und anstelle der fünf Tennisplätze eine Kartbahn bauen. Das geht aus dem Baugesuch hervor, das bis 2.Dezember öffentlich aufliegt.

Bahn für Elektrokarts

Die Halle gehört dem Bauunternehmer Peter Kehl und dessen Renova 2000 AG. Seine Söhne betreiben in der Halle die Tennisschule Sports Core. «Wir werden die laufende Saison sicher noch zu Ende führen», sagt Giorgio Albisetti, Anwalt der Kehls. Die Kartbahn werde frühestens im Sommer 2014 eröffnet. Das Restaurant, die Garderoben im ersten Stock und die Lounge im Dachgeschoss bleiben bestehen.

Die Halle liegt in der Nähe des Flughafens und in einer Zone für Freizeit und Sportanlagen. Eine Kartbahn sei zonenkonform, sagt Belps stellvertretender Bauverwalter Jürg Aebersold. Der Tennisteppich wird herausgerissen, darunter befindet sich fugenfreier Beton – eine geeignete Unterlage für die Fahrzeuge.

Kehls werden die Bahn nicht selbst führen. «Ein Betreiber wird sich einmieten», sagt Albisetti. Die Flotte bestehe aus 14 Karts, die eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 60 Stundenkilometern aufweisen. Den Namen des Betreibers will Albisetti nicht nennen.

Geplant ist eine 405 Meter lange und etwa 4 Meter breite Strecke für Elektrokarts – die dritte Anlage im Kanton Bern. Die beiden anderen Anlagen sind grösser als die Belper Vision. Die Outdoorbahn in Kappelen ist 750 Meter lang und 7 Meter breit. Die Indooranlage in Roggwil ist 630 Meter lang und 8 Meter breit. Auf beiden Anlagen verkehren Karts mit Benzinmotor.

Halle steht zum Verkauf

Die Tennishalle Belpmoos ist zwar erst drei Jahre alt, weist aber bereits eine bewegte Geschichte auf. Zuerst verzögerte sich der Ausbau um Monate. Dann überwarf sich die Betreiberin mit Marc Krippendorf, der sich mit seiner Tennisschule eingemietet hatte. Später stritt sich die Renova mit der Gemeinde um Anschlussgebühren.

Nun ist die Halle seit rund zwei Monaten zum Verkauf ausgeschrieben. Gemäss Inserat beträgt der Preis 11,5 Millionen Franken. Daran ändert sich durch die neuen Pläne nichts. Noch wurde laut Giorgio Albisetti kein Käufer gefunden. (Berner Zeitung)

Erstellt: 08.11.2013, 08:33 Uhr

Artikel zum Thema

Die Tennishalle steht zum Verkauf

Belp Peter Kehl will die Sporthalle im Belpmoos verkaufen. Er hatte sie vor drei Jahren eröffnet. Mehr...

Hallenbetreiber steht mit der Gemeinde im Clinch

Belp Die Renova 2000 baute beim Flughafen eine Tennishalle. Doch eine Gebührenrechnung hat sie noch immer nicht beglichen. Zudem will sie die Halle umnutzen – was die Gemeinde ebenso wenig freut. Mehr...

In der Tennishalle finden künftig auch Konzerte statt

Belp Bis jetzt wurde in der grossen Sporthalle im Belpmoos Tennis gespielt. Doch bald dürften dort auch Konzerte, Kongresse oder Ausstellungen stattfinden. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Heisser Ritt: Im spanischen San Bartolomé reiten Pferdebesitzer ihre Tiere durch loderndes Feuer. Diese 500 Jahre alte Tradition soll die Pferde reinigen und im neuen Jahr beschützen. (18. Januar 2018)
(Bild: Juan Medina) Mehr...