Jeans for Jesus sticht in See

Am 6. September lädt Jeans for Jesus zur Party-Schiffahrt «Ship Ship Hurra» nach Estavayer. Michael Egger, der Frontmann der Berner Band, spricht im Interview über Kultstatus, Nervosität und Zelten am Neuenburgersee.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Aui grinse gschisse, d'Sunne brätschet. Estavayeah, Zäutplatz am See. Estavayeah, Bratwurst am Meer», so klingt der letztjährige Sommerhit der Berner Band Jeans for Jesus. Der Song dürfte viele Berner an Sommerferien aus der Jugendzeit erinnern, als man auf dem Campingplatz in Estavayer am Neuenburgersee ein erstes Bier getrunken und den ersten Kuss erlebt hat.«Der Song zieht in der Umgebung Berns, wo die Leute Estavayer kennen, schon deutlich besser», erklärt der 26-jährige Michael Egger, der stellvertretend für die Band zum Interview erscheint.

Doch Grund genug, um das zu zelebrieren: Gemeinsam mit dem Club Bonsoir lädt die Berner Band zum Konzert auf einem Partyboot nach Estavayer-le-Lac. «Zuerst war es nur eine Schnapsidee, aber nun stechen wir mit Jeans for Jesus in See», erklärt Arci Friede vom Club Bonsoir. Die Band taufte ihre Platte im Februar im Dachstock der Berner Reitschule. Dies weil eines ihrer liebsten Ausgehlokale ausserhalb der Reitschule, der Club Bonsoir, solche Live-Konzerte nicht machen kann.

Jeans for Jesus sorgte seit ihrem Hit «Estavayeah» für schweizweite Schlagzeilen und spielte zuletzt im Juli auf der Waldbühne am Gurtenfestival. «Ich weiss nichts mehr vom Konzert, weil ich so nervös war, wie bei einem Filmriss», sagt Michael Egger. Das werde auf dem Schiff anders sein: «Das ist ein Heimkommen und wir werden grosse Freude haben», ist sich der Frontmann sicher.

Am Samstag, 6. September legt das Schiff «Romandie 1» vom Steg Murten ab. Mit dabei sind auch die Resident-DJs Round Table Knights und Baby Val. Die Party startet um 16 Uhr und den Passagieren wird vier Stunden Musik geboten. Ob Jeans for Jesus auf der Rückfahrt noch dabei ist, bleibt offen. Egger hat andere Pläne: «Wenn das Wetter schön ist, wollen wir in Estavayer zelten», lacht er.

Tickets sind bei Starticket ab 39 Franken erhältlich. (Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 13.08.2014, 13:09 Uhr

Artikel zum Thema

«Am Anfang waren Liveauftritte Horror»

Bern Stadt Letzten Sommer landeten sie mit «Estavayeah» einen Sommerhit: Am Samstag geben Jeans for Jesus ihr Gurten-Debüt. Die vier Berner Jungs über iPad-Pannen auf der Bühne, Chili züchten und warum sie vor lauter Nervosität das Interview nicht auf dem Gurten geben konnten. Mehr...

Berner Sommerhit aus «Estavayeah»

Pünktlich zur Gluthitze haben vier Berner einen Sommerhit gelandet. Im Ohrwurm «Estavayeah» besingen die Jungs von Jeans for Jesus den Zeltplatz in der ‹Provence der Schweiz›. Mehr...

Spiel global, sing lokal

Das Album von Jeans for Jesus ist das Statement einer neuen Mundartpopgeneration. So urban, mondän und interaktiv tönte es hier noch nie. Doch Bern bleibt überall. Mehr...

Der neuste Song der Band: Zyt


Quelle: Youtube.com/jeansforjesus

Der Hit der Band: Estavayeah


Quelle: Youtube.com/jeansforjesus

Das Partyboot


Quelle: Vimeo.com/clubbonsoir

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Foodblog Insekten-Dinner im Werkhof

Serienjunkie Pferdestarke Frauen

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Es herbstelt: Sonnenaufgang im Morgennebel bei Müllrose, Ostdeutschland (19. September 2017).
(Bild: Patrick Pleu) Mehr...