Bern

Explosion bei der Firma CSL Behring löst Brand aus

BernNach einer Verpuffung mit anschliessendem Brand entstand am Donnerstagabend bei der Firma CSL Behring in Bern ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Bei der Firma CSL Behring hat es am Donnerstagabend gebrannt.

Bei der Firma CSL Behring hat es am Donnerstagabend gebrannt. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am 18. August 2011, kurz vor 18.30 Uhr, wurde die Feuerwehr durch eine automatische Brandmeldung alarmiert. Ausgelöst wurde der Alarm bei der Firma CSL Behring an der Wankdorfstrasse 10.

Die Einsatzmannschaft hat nach ihrem Eintreffen am Einsatzort festgestellt, dass es im 1. Untergeschoss brannte und sich das Gebäude mich Rauch zu füllen begann. Umgehend sei eine Nachalarmierung von zusätzlichen Mitteln und die Evakuation der anwesenden Schichtarbeiter veranlasst worden, teilte die Berufsfeuerwehr der Stadt Bern am Donnerstagabend mit.

Im Zentrifugenraum des ersten Untergeschosses entstand nach einer Verpuffung ein Brand, welcher auf Gebäude, Inventar und Produktionsware übergriff. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr entstand Schaden in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken. Es gibt keine Verletzten zu beklagen.

Produktion geht weiter

Die Firma CSL Behring kann laut Feuerwehr unter Einschränkung dieses Raumes ihren Betrieb aufrecht erhalten und weiter produzieren.

Die Brandursache wird durch das Dezernat Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern abgeklärt. (met)

Erstellt: 18.08.2011, 21:55 Uhr

Google Map

Marktplatz

Immobilien

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18: September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...