Ende Feuer über der Berner Altstadt

Bern

In der Berner Altstadt soll das Abbrennen von Feuerwerk künftig verboten werden. Der Gemeinderat hat ein Reglement verabschiedet. Ziel ist es, die Altstadt vor Bränden zu schützen. Das letzte Wort hat der Stadtrat.

Ein Junge brennt in Bern Feuerwerk ab. Dies soll künftig nicht mehr erlaubt sein.

(Bild: KEYSTONE)

Ralph Heiniger

Es geht um den Schutz von Bern. Um den Erhalt der Altstadt, welche in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wurde. Um dieses Kulturerbe besser vor einer Feuersbrunst zu schützen, hat die Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie ein Feuerwerkreglement erarbeitet. Dieses verbietet das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in der unteren und oberen Altstadt. Das Steigenlassen von Himmelslaternen wird gemäss Reglement auf dem ganzen Stadtgebiet verboten. Diese Regel gilt ausdrücklich auch am 1. August und in der Nacht von Silvester auf Neujahr, wie der Gemeinderat betont. Widerhandlungen werden mit Bussen von bis zu 5000 Franken bestraft. In Ausnahmefällen, kann das Polizeiinspektorat nach Rücksprache mit der Berufsfeuerwehr Sondergenehmigungen erlassen. Das gilt für Anlässe von öffentlichem Interesse, wie zum Beispiel ein offizielles 1.-August- Feuerwerk der Stadt Bern. Dazu müssen die Veranstalter aber jeweils einen ausgebildeten Feuerwerker zu Rate ziehen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt