Eine Sauna für das Lorrainebad

Im Winter soll im Lorrainebad eine Saunalandschaft mit vier Jurten entstehen. Bis zu 20 Besucher können gleichzeitig schwitzen.

So könnte es auf der Liegewiese des Lorrainebads nächsten Winter aussehen.

So könnte es auf der Liegewiese des Lorrainebads nächsten Winter aussehen.

(Bild: zvg/Planrand Architekten Bern)

Am Samstag ist im Lorrainebad Saisonstart. Trotz der sommerlichen Temperaturen ist die Aare nur rund 12 Grad kalt – und ein Sprung ins eisige Nass den Hartgesottenen vorbehalten. Wer es etwas wärmer mag, fühlt sich am Aareufer künftig womöglich ausgerechnet im Winter wohl: Dann soll im Lorrainebad nämlich erstmals sauniert werden.

Der Verein Sauna Lorrainebad will in der kalten Jahreszeit auf der Liegewiese im erhöhten, nördlichen Teil des Bades eine Saunalandschaft bauen. Dafür liegt seit kurzem die Baubewilligung für eine Empfangs-, eine Ruhe- und zwei Saunajurten vor, wie der Verein mitteilt. Bis zu 20 Besucherinnen und Besucher können gleichzeitig in einer Jurte schwitzen.

Von November bis März sollen die vier Jurten im Lorrainebad stehen. Die Badisaison im Sommer werde durch das Saunaprojekt nicht beeinträchtigt.

Finanzielle Unterstützung gesucht

Damit im Lorrainebad bereits im kommenden Winter sauniert werden kann, braucht es aber noch Geld. Der Verein hofft auf Unterstützung von Stiftungen, Gönnern und Sponsoren. Im Sommer wird ausserdem ein Crowdfunding lanciert.

Das Berner Sportamt begrüsst die Idee: «Das Sportamt würde sich über eine Realisation freuen», lässt Markus Gasser, stellvertretender Leiter des Sportamts verlauten.

flo/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt