Ein toter Fuchs gibt Rätsel auf

Worb

Im Wislewald ist ein Spaziergänger von einer Treibjagd überrascht worden. Ein toter Fuchs lag noch Tage später im Dickicht. Ein Jagdfrevel? Am Mittwoch konnte Jagdinspektor Peter Juesy entwarnen.

Der tote Fuchs im Wislewald: Das Tier ist gestern von Wildhüter Peter Sommer untersucht worden. Dabei stellte sich heraus, dass es nicht von Gewehrkugeln getroffen worden war.

(Bild: zvg)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt
Kommentare
Loading Form...