Ein Fest unter Nachbarn

Bern

Kubb spielen, Bilder malen und gemeinsam grillieren – der erste Berner Nachbarschaftstag verhalf den Bewohnerinnen und Bewohnern des Giessereiwegs zu einem freudigen Fest. Dieses soll nun jährlich stattfinden.

Die Präsentation der Kunstwerke: Familie Vaudan (links) mit Vater Andreas, Tochter Josephine und den Söhnen Benjamin und Joachim, zusammen mit Leon Waldschmidt (Mitte) und Martina Arioli und ihren Töchtern Elin und Iris.

Elin ist am Zug. Das Mädchen holt mit ihren zarten Armen aus und wirft das längliche Holz, so weit sie kann. Ein paar Meter weit fliegt das Wurfgeschoss, dann knallt es auf den Boden, springt ein weiteres Mal in die Luft und verfehlt den Holzquader um wenige Zentimeter. «Oje», folgt die Reaktion von Andreas Vaudan, Elins Nachbarn und Teammitglied, «knapp daneben.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt