Bern

Diese Berner sind für den Swiss Nightlife Award nominiert

BernBern hat kein Nachtleben. Von wegen! In mehreren Kategorien sind Berner «Nachtvögel » beim Swiss Nightlife Award nominiert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer Partys feiern will, muss nach Zürich reisen. Stimmt so nur bedingt. Zahlreiche Berner Events und Clubs sind beim Swiss Nightlife Award nominiert. In einem Voting auf swissnightlifeaward.com werden bis zum 31. Dezember die Top 3 der Kategorien in einem Voting ermittelt. Die Awardshow findet am 21. Februar 2017 statt.

Best Event, «Tekkno Town»:
Die Party ist seit sechs Jahren ein Treffpunkt für Techno-, House- und Minimal-Freunde. Sie findet unter anderem im Club Rondel statt.

Best Event, «Stadtgeflüster»:
Die Party findet alljährlich im Dezember in der Champions Lounge des Stade de Suisse statt.

Best Event, «Mykonos»:
Die Megasause der Herren Remo Neuhaus, Stelios und Seigi Sterkoudis sowie Lukas Meier findet jedes Jahr sowohl in Zürich als auch im Berner Kursaal statt.

Best Big Event, «We Love Techno»:
Die grosse Technoparty benötigt auch viel Platz: Der nächst Event findet am 13. April in der Grossen Halle der Reitschule statt.

Best Event Serie, «Modernity»:
Die Partyserie macht unter anderem auch in Gstaad Halt, letztmals im Oktober.

Best Electronica DJ, «Jimi Jules»:
Im Bereich DJ hat Zürich die Nase vorn. Mit dem DJ und Produzenten Jimi Jules ist aber auch ein Berner für den Nightlife Award nominiert. Jimi Jules gilt als einer der vielversprechendsten Künstler der internationalen Underground-Tanzmusikszene.

Best Electronica DJ, «Round Table Knights»:
Nicht fehlen dürfen die bekannten Round Table Knights. Das Duo Biru Bee und Marc Hofweber ist DJ, Produzent und Clubbesitzer. Ihr Club Bonsoir ist ebenfalls für den Nightlife Award nominiert.

Best Festival, «Gurtenfestival»:
Das Gurtenfestival ist eine feste Grösse im Event-Kalender von Bern. Im nächsten Jahr findet es erstmals von Mittwoch, 12., bis Samstag, 15. Juli statt (früher Do bis So). Erste Acts wurden bereits letzte Woche kommuniziert.

THE Nightlife Bar, «Kapitel Bollwerk»:
Der Club am Bollwerk hat sich längst etabliert. Das Lokal hat gerade erst am letzten Wochenende das fünfjährige Bestehen gefeiert.

Best Club, «Club Bonsoir»:
Ehemaliger Tresorkeller einer italienischen Bank. Tolle Anlage, 1970-ermässiges Lichtquadrate-Disco-Licht. DJs, deren Kunst es ist, Menschen zu bewegen. So wird der Club an der Aarbergergasse beschrieben. Die Clubgründer Biru Bee und Marc Hofweber haben den Nerv der Zeit getroffen.

Best New Location, «Perron Club»:
Wo einst im Guayas-Club legendäre Afterpartys über die Bühne gingen und danach das Mad Wallstreet beheimatet war, ist heute der Perron Club. Er feierte soeben sein einjähriges Bestehen.

Best Big Club, «Bierhübeli»:
Das Bierhübeli an der Neubrückstrasse bedarf keiner grossen Beschreibung. Jeder kennt das «Hübeli». Schon 1729 gab es dort eine Gastwirtschaft. 1847 brannte sie ab, den Namen «Bierhübeli» hat das Lokal seit 1912. Was viele nicht wissen: 1917 wurde hier die Vorgängerpartei der heutigen SVP gegründet. Heute wird das Bierhübeli von der Eventagentur Appalooza productions betrieben, welche dort jährlich über 120 Konzerte und Partys organisiert. (Bernerbär)

Erstellt: 06.12.2016, 11:14 Uhr

Artikel zum Thema

«Kapitel» ist beste Nachtleben-Bar

Bern Das Berner Ausgehlokal Kapitel am Bollwerk gewinnt erneut einen Preis bei «Swiss Nightlife Award». Mehr...

Der Swiss Nightlife Award geht an das Rondel

Bern Der Stadtberner Rondel-Club gewinnt den Swiss Nightlife Award in der Kategorie «Beste neue Location». Mehr...

Kapitel ist die originellste Nightlife-Bar der Schweiz

Bern Besondere Ehre für das Berner Ausgehlokal Kapitel am Bollwerk: Das Lokal gewann am «Swiss Nightlife Award» in der Kategorie «Most Original Nightlife Bar». Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Foodblog Insekten-Dinner im Werkhof

Serienjunkie Pferdestarke Frauen

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ganz schön hart: Zwei Männer trainieren am Strand von Vina del Mar in Chile (19. September 2017).
(Bild: Rodrigo Garrido) Mehr...