Die Rolle als Stadtpräsident war ihm auf den Leib geschneidert

Alexander Tschäppät war ein begnadeter Redner, der den Auftritt liebte, mit seiner Volksnähe aber auch aneckte. Keiner warb leidenschaft­licher für Bern als Tschäppät, der nun 66-jährig gestorben ist.

  • loading indicator
Christoph Hämmann

Sein Leben lang war Alexander Tschäppät eine öffentliche Person. Als er am 16. April 1952 zur Welt kam, war sein Vater als Stadt- und Grossrat eine Lokalgrösse, die später zum Nationalrat aufstieg. Alexander Tschäppät war 8-jährig, als Vater Reynold in den Berner Gemeinderat gewählt wurde, mit 14 Jahren war Alex der Sohn des Stadtpräsidenten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt