Die Compass-Bar schliesst

Bern

Ende April ist Schluss: Dann schliesst die Compass-Bar in der Rathausgasse ihre Türen. Betreiber Patrick Mayer übt Kritik an der Stadt.

  • loading indicator
Claudia Salzmann@C_L_A

Ende April schliesst die Compass-Bar in der Rathausgasse ihre Türen. «Als ich vor fünf Jahren anfing, war hier wenig los. Erst danach öffneten links und rechts Bars wie das Trappiste und die Taube», erinnert sich Betreiber Patrick Mayer an seine Anfänge. Nebst privaten Gründen sei auch ausschlaggebend, dass das Kleingewerbe es nicht einfach habe, zu überleben.

Mayer übt Kritik: «Während die Stadt bei Zwischennutzungen flexibel ist, muss man sich als fix stationierter Gastronom an viele Regeln halten», so der 35-Jährige. Er sei enttäuscht, dass nicht für alle die Bedingungen gleich seien. «Während ich für meine zwölf Quadratmeter Terrasse zahlen muss, können andere frei walten», so Mayer.

Das Team informierte er Anfang Februar. Er selber kehrt ­zurück in seine ursprüngliche Branche als IT-Projekt- und Prozessmanager. Die zweistöckige Bar, die Mayer selber umgebaut hat, steht zum Verkauf.

Interessierte Käufer können sich bei Immobilientreuhänder Simon Kneubühler melden: simon.kneubuehler@winnewisser.ch

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt