Die Bibliothek zügelt – wohin, ist noch nicht klar

Münchenbuchsee

Die Bibliothek in Münchenbuchsee muss umziehen. Anfang Dezember entscheidet das Parlament über den neuen Standort der Bibliothek.

Der Mietvertrag an der Bahnhofstrasse 1 läuft Ende April 2020 aus und kann nicht verlängert werden.

Der Mietvertrag an der Bahnhofstrasse 1 läuft Ende April 2020 aus und kann nicht verlängert werden.

(Bild: Urs Baumann)

Hans Ulrich Schaad

Die Bibliothek Münchenbuchsee befindet sich an einem prominenten Standort im Zentrum, einen Steinwurf vom Bahnhof entfernt. Und der Mietzins für die Lokalitäten an der Bahnhofstrasse 1 ist konkurrenzlos günstig. Das Ganze hat allerdings einen Haken: Das Gebäude ist ein Abbruchobjekt, die Bibliothek quasi eine Zwischennutzung. Der Mietvertrag läuft Ende April 2020 aus und kann nicht verlängert werden.

Nun liegen die Vorschläge vor, wohin die Bibliothek im nächsten Frühling zügeln soll. In der engen Auswahl liegen noch zwei Standorte. Der eine befindet sich an der Talstrasse, der andere in der Überbauung Drillinge Buchsi.

Es sei nicht ganz einfach gewesen, in Münchenbuchsee Flächen zu finden, die den Bedürfnissen einer zeitgemässen Bibliothek genügten, schreibt der Gemeinderat in der Botschaft ans Parlament für die Sitzung vom 5. Dezember. Geprüft, aber schnell wieder verworfen wurde ein provisorischer Standort. Das Gebäude eignete sich aus architektonischen Gründen nicht.

Ideal, aber teurer

Der Gemeinderat beantragt dem Parlament eine Fläche im Erdgeschoss der Überbauung Drillinge. «Dieses Lokal erweist sich von der Lage und dem möglichen Ausbau her als geradezu idealer Standort für die Gemeindebibliothek», heisst es in den Parlamentsunterlagen.

Erwähnt werden die grossen Fensterflächen und die Lage zwischen Bahnhof- und Bernstrasse. Die Eigentümer bauen die Fläche für die Bedürfnisse der Gemeinde aus. Das Ganze hat aber seinen Preis: Die jährliche Bruttomiete würde gut 80'000 Franken betragen.

Rund 20'000 Franken pro Jahr günstiger ist die Gewerbefläche im zweiten Stock der Talstrasse 5. Dieses Gebäude ist etwas weiter vom Zentrum entfernt. Mit Laufkundschaft rechnet der Gemeinderat nicht.

Die Fläche war schon mal Gegenstand eines Parlamentsgeschäfts, im August 2015. Weil die Bibliothek aber am bisherigen Standort zu günstigen Konditionen bleiben konnte, wurde der Entscheid nicht umgesetzt.

Marktüblicher Preis

Der Gemeinderat sieht den Mehrpreis der Variante Drillinge gerechtfertigt wegen der Lage, der Erreichbarkeit, der ÖV-Anbindung und der Attraktivität für Laufkundschaft. Er vergleicht den Preis auch mit jenem, den die Gemeinde Zollikofen für ihre Bibliothek an ähnlich prominenter Lage bezahlt.

Die Bibliothek in Münchenbuchsee wird im Auftrag der Gemeinde von den Kornhausbib­liotheken Bern geführt. Diese stellen an die Infrastruktur Bedingungen: Mindestfläche 350 Quadratmeter, zentrale Lage und barrierefrei. Unumstössliches Kriterium ist zudem das Verbot einer Doppelnutzung. Aktuell teilt sich die Bibliothek an der Bahnhofstrasse die Räumlichkeiten mit dem Evangelischen Gemeinschaftswerk.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt