Der SCB denkt über ein neues Stadion nach

Bern

Erst vor zehn Jahren saniert, besteht in der Postfinance-Arena schon wieder Nachholbedarf. Für den SC Bern kommt auch ein Neubau in Frage.

Das frühere Allmendstadion beziehungsweise die BernArena wurde im Vorfeld der WM 2009 umfassend saniert und in Postfinance-Arena umbenannt.

Das frühere Allmendstadion beziehungsweise die BernArena wurde im Vorfeld der WM 2009 umfassend saniert und in Postfinance-Arena umbenannt.

(Bild: Nadia Schweizer)

«Der SCB-Verwaltungsrat denkt darüber nach, ob das Stadion renoviert oder neu gebaut werden muss», sagt VR-Präsident Beat Brechbühl gegenüber dem «Bund», ohne jedoch weiter auf den Zustand der Postfinance-Arena einzugehen. Dem Vernehmen nach müsse jedoch das Dach saniert und die Gebäudehülle abgedichtet werden.

Die Allmend, wie das Eisstadion bei seiner Eröffnung 1967 noch hiess, wurde auf die Eishockey-Weltmeisterschaft 2009 für über 100 Millionen Franken saniert. Erst im Zuge dessen floss der Name der Sponsorin Postfinance ein. Der aktuelle Mietvertrag laufe gemäss Brechbühl noch zehn Jahre.

In Anbetracht der Tatsache, dass Bern schon seit längerer Zeit eine Eventhalle gebrauchen könnte, die Bernexpo Gruppe jedoch grosse Mühe bei der Suche nach Geldgebern bekundet, ist nun anscheinend beim Berner Schlittschuh-Club die Idee einer multifunktionellen Halle aufgekommen.

Eishockey in der Festhalle?

Gemäss dem «Bund»-Artikel könnte sich Beat Brechbühl eine Gesamtplanung von neuem Eisstadion und Eventhalle vorstellen. Eine konkrete Anfrage sei bei Bernexpo jedoch noch nicht eingegangen, so deren Verwaltungsratspräsidentin Franziska von Weissenfluh. Und mit gegenwärtig um die 250 Veranstaltungen und Messen auf dem Bernexpo-Areal jedes Jahr erscheint eine einzelne Halle als unzureichend, als dass diese «nebenbei» noch als Eishockeystadion dienen könnte.

Eine Doppelhalle wiederum wäre aufgrund des zu erwartenden Mehrverkehrs kaum quartierverträglich. Wohl deshalb glaubt Berns Stadtpräsident Alec von Graffenried kaum an die Machbarkeit eines solchen Projekts. Zumal Bernexpo mit der Planung der Eventhalle weit fortgeschritten sei und durch ein Neustart fünf Jahre zurückgeworfen würde, wie er dem «Bund» sagt.

mb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt