Das Unsichtbare wird sichtbar

Im Berner Münster steht zurzeit ein Kunstobjekt, das Röntgenbilder ans Licht bringt.

Die Künstlerin Marion Linke vor der Lichtinstallation «Sichtbar Unsichtbares». Foto: Raphael Moser

Von weitem scheint es, als stehe ein beleuchteter Weihnachtsbaum im Berner Münster. Er trägt jedoch weder Kugeln noch Girlanden. Stattdessen sind Wirbelsäulen, Gedärme und Schädel zu erkennen, und man merkt: Das kann kein Weihnachtsbaum sein. Es ist das Werk der Berner Konzept- und Installationskünstlerin Marion Linke. «Sichtbar Unsichtbares» heisst das Lichtobjekt, das aus einer Auswahl von vielen Hunderten von Röntgenbildern besteht. 

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt